29. Juni 2018

NEBUMA ist „Innovator des Jahres“

Klassensieg bei TOP 100 / Innovationsmanagement und Innovationserfolge überzeugen / Ehrung durch Ranga Yogeshwar

Überlingen/Ludwigsburg – In der Jubiläumsrunde zum 25-jährigen Bestehen des Innovationswettbewerbs TOP 100 hat die NEBUMA GmbH einen Spitzenplatz errungen: Das Unternehmen aus Saarbrücken belegt in seiner Größenklasse (Unternehmen bis 50 Mitarbeiter) den ersten Platz. Die Ehrung des „Innovators des Jahres“ erfolgt am 29. Juni 2018 im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits in Ludwigsburg durch den Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar.

Alle TOP 100-Unternehmen des aktuellen Jahrgangs sind Spitzenunternehmen ihrer jeweiligen Branche. Sie haben die umfangreiche Analyse von Prof. Dr. Nikolaus Franke durchlaufen, der den Unternehmenswettbewerb TOP 100 wissenschaftlich leitet. In jeder der drei Größenklassen kamen dabei die drei Bestplatzierten in eine zusätzliche Auswahlrunde durch die TOP 100-Jury, die über den jeweiligen Klassensieg entschied.

In der Jury-Begründung zur Wahl der NEBUMA GmbH auf Platz 1 heißt es:

„Die NEBUMA GmbH entwickelt und produziert mobile und stationäre Hochtemperatur-Speichersysteme für Solar-, Photovoltaik- und Windkraftanlagen sowie industrielle Abwärme. Die gespeicherte Wärme kann für die Erzeugung von Strom, Kälte oder Prozesswärme genutzt werden. NEBUMA ist dabei eine bahnbrechende Innovation gelungen: Der Wärmespeicher des Saarbrücker Unternehmens kann sehr hohe Speichertemperaturen von bis zu 1.300 Grad Celsius aufnehmen. Dieser Wert ist doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Feststoff-Speichern. Die Energie- und Ökoeffizienz des Speichermaterials liegt hierbei bis zu Faktor 3 über dem von Wettbewerbsprodukten."

Die Konsequenz, mit der das Gründer-Ehepaar Dr. Martin Schichtel und Dr. Susanne König die Geschäfts- und Produktentwicklung vorangetrieben hat, ist bemerkenswert: Nach einer Konzeptentwicklungsphase von etwa drei Jahren gründete es Anfang 2014 das Unternehmen. Seit 2017 wird der erste kommerzielle Speicher bei einem Industrieunternehmen eingesetzt.

In vorbildlicher Weise setzt NEBUMA seit der Gründungsphase auf die „Lean-Startup-Methode“, also die schnelle und zugleich finanziell schlanke Gestaltung von Prozessen. Ferner suchten die Saarbrücker bereits in einer sehr frühen Phase den Austausch mit potenziellen Kunden und Partnern. Aus dem Open-Innovation-Ansatz heraus entstanden wertvolle Anregungen für die Erweiterung des Geschäftsmodells. Besonders die Entwicklung mobiler Speicher sowie das Recycling industrieller Abwärme sind die Folge der klaren Außenorientierung des TOP 100-Unternehmens, das fünf Mitarbeiter beschäftigt.

Zusammenfassend kann NEBUMA aufgrund seiner bisherigen Entwicklung und des aktuellen Entwicklungsstadiums als vielversprechendes Clean-Tech-Start-up bezeichnet werden, dem es mit einer beeindruckenden Außenorientierung, großem Erfindergeist und reger Experimentierfreude gelungen ist, eine bahnbrechende Technologie für die Energiebranche zu entwickeln.

In der 25. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 sichtete die wissenschaftliche Leitung im Auftrag von compamedia 471 Bewerbungen. Franke und sein Team legten dabei rund 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien als Prüfkriterien an. 288 Unternehmen waren erfolgreich und erhalten in diesem Jahr das TOP 100-Siegel (max. 100 pro Größenklasse).

„Es ist unglaublich faszinierend, wie die TOP 100-Unternehmen Herausforderungen angehen. Sie sind es, die mit ihrer Kreativität, Entschlossenheit und Kühnheit das schaffen, was wir als Gesellschaft brauchen: neuartige Lösungen für Probleme und in der Folge Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung“, sagt Professor Franke anlässlich der Ehrung der Unternehmen.

Diese Ausnahmestellung der Top-Innovatoren illustrieren auch Zahlen der diesjährigen TOP 100-Runde: Unter den Ausgezeichneten sind 120 Weltmarkt- bzw. nationale Marktführer. In den vergangenen drei Jahren meldeten alle Top-Innovatoren zusammen 4.511 Patente an. Ihr Umsatzwachstum in den voran-gehenden drei Jahren lag 21,1 Prozentpunkte über dem Wachstum ihrer jeweiligen Branche. Dabei erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen. Diese Bilanz macht die Unternehmen zu Job-Motoren: Zwischen 2017 und 2019 entstehen bei ihnen rund 14.000 neue Arbeitsplätze.

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

 

Ansprechpartnerin NEBUMA GmbH
Dr. Susanne König

Campus Geb. A1 2
66123 Saarbrücken
Telefon: 0681 302649-18
suk@nebuma.de
www.nebuma.de