Unternehmens­portrait

WRH Global Deutschland GmbH

Anlagen-/Maschinenbau

Druck/Papier/Verpackung Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse B

3 Teilnahmen

Ihrer Zeit voraus

Mit mehr als 9.000 Patenten und einem beeindruckenden jährlichen Innovationsbudget ist die ferag AG, die Muttergesellschaft der WRH Global Deutschland GmbH, ein Musterbeispiel für einen Innovationsführer. Doch auch die Tochter, die als Vertriebsfirma besonders eng am Kunden arbeitet, ist ein echter Innovationsmotor: Sie überträgt Fördertechnologien, die für die Konfektionierung von Tageszeitungen eingesetzt werden, in die Welt von E-Commerce und Intralogistik.

Wer die Probleme der Kunden lösen will, muss sie zunächst mal verstehen. Der heutige Geschäftsführer Fabian Schulz arbeitete früher beim E-Commerce-Anbieter Zalando und war damit selbst ein Kunde der WRH Global Deutschland GmbH. „Ich habe WRH kennengelernt, als ich vor der Herausforderung stand, in einem Bestandsgebäude unter recht schwierigen Bedingungen eine Anlage zu integrieren“, erinnert er sich. Schon damals hat ihn beeindruckt, was auch heute noch eine große Stärke des Unternehmens ist: die Fähigkeit, Förder-, Sortier- und Versandanlagen an unterschiedlichste Anforderungen anzupassen, ob es nun um die Intralogistik eines Automobilwerks geht oder um den Transport von Feuchttextilien einer Großwäscherei.

Modernste Robotertechnologie

Diese Flexibilität ist möglich, weil der Mittelständler technologisch absolut am Puls der Zeit ist – vor allem, hinsichtlich der Verbindung von Robotertechnologie mit Kameraerkennung und Deep Learning, also maschinellem Lernen. Der Hintergrund: Je genauer das System erkennt, welches Gut transportiert wird, desto flexibler kann die Logistikkette bestückt werden und desto schneller und reibungsloser läuft das System. Egal, ob es darum geht, Parfümflacons ein- und auszuschleusen oder Bücher so zu sortieren, dass sie auch ohne Schutzfolien neuwertig bleiben.

Frei skalierbares System

„Es hat mich gereizt, zu einer Firma zu gehen, die von Innovationsgeist geprägt ist und nach Lösungen für ihre Kunden sucht. Einer Firma, die schon oft Dinge gemacht hat, die der Zeit voraus waren, und die deshalb für viele Logistikprobleme schon eine Lösung in der Schublade hat oder aber schnell eine kreieren kann“, erläutert der Geschäftsführer. Das Unternehmen löst technische Probleme seiner Kunden, aber auch organisatorische. So hat man beispielsweise mit dem „Demisort Compact“ ein mobiles Kleinsystem im Portfolio, das die Leistungsfähigkeit bestehender Basisanlagen beliebig erhöht – ideal für das E-Commerce-Weihnachtsgeschäft oder auch für Black-Friday-Angebote. Denn das Kleinsystem ist frei skalierbar und individuell anpassbar. Damit ist WRH ihrer Zeit mal wieder voraus.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44