Unternehmens­portrait

Wortmann Schuh-Holding KG

2023

Handel

Mode/Textilien

Größenklasse C

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Sarah Schröder (Assistenz CEO), Andreas Burmeister (Head of Sustainability)

Schuhe aus innovativen Materialien

Innovationserfolge sind für die Wortmann Schuh-Holding KG Pflicht: Marktneuheiten, innovative Verbesserungen, Sortimentsneulinge — das Produktportfolio des weltweit tätigen Schuhproduzenten spiegelt unablässig neue Themen und Trends wider. Derzeit treiben vor allem biobasierte Materialien den Mittelständler zu Neuerungen an. Der Motor dieser klaren Zukunftsstrategie ist vor allem das Top-Management. Es übernimmt viel Verantwortung für technologische Innovationen, aber auch für nachhaltiges Handeln.

Nachhaltigkeit ist in Mode, aber kann Mode auch nachhaltig sein? Der internationale Schuhproduzent Wortmann weiß um seine soziale und ökologische Verantwortung. Kontinuierlich geht er dem Ziel nach, einen möglichst grünen Schuhabdruck auf der Welt zu hinterlassen. Ein großes Problem in der Modebranche ist die Einmalnutzung und die Frage, was mit Kleidung und Schuhen passiert, wenn sie nicht mehr genutzt werden. Auf neuen Wegen testet daher das Unternehmen die Verwendung neuer Materialien und setzt dabei auf Nachhaltigkeitsfeatures, um diesen Kreislauf eines Tages durchbrechen zu können.

Pionierarbeit bei Biomaterialien

Mehr Nachhaltigkeit in die Branche bringen, das sieht der Geschäftsführer Jens Beining als klare Zukunftsaufgabe. „Die Nutzung von recycelten Materialien, der Einsatz erneuerbarer Energien und alternativer Rohstoffe — das sind die entscheidenden Pfeiler unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, sagt er. Dieser Fokus zahlt sich aus: Mit der Marke „Tamaris“ hat sich der Mittelständler schon als Marktführer für vegane modische Damenschuhe etabliert. Bei biobasierten Materialien ging es aber zuletzt noch einen Schritt weiter. So entwickelte das engagierte Team eine Pantolette aus Pilzmaterial und einen Laufschuh mit Algensohle. „Mit solchen Produkten wollen wir zeigen, dass es möglich ist, nachhaltige Materialien auch industriell für die Schuhproduktion gezielt zu verwenden“, berichtet der Geschäftsführer. Er ist stolz auf die Pionierarbeit, die sein Unternehmen immer wieder leistet.

In die Zukunft investieren

Mit seinem innovativen Produktportfolio gehört Wortmann weltweit schon längst zur Spitzengruppe der Branche. Doch die Geschäftsführung weiß, dass sie weiterhin in die Zukunft investieren muss. „In unserer Branche ist es ganz entscheidend, schnell und flexibel zu reagieren. Für unser Projekt ‚Future Boost‘ haben wir daher Teams gebildet, die flexibel auf Änderungen in der Branche oder am Markt reagieren können“, erläutert Jens Beining, der Innovation am Ende auch als Chefsache sieht. Innovationen, stabile und resiliente Unternehmensführung — und nicht zuletzt nachhaltiges Handeln: „Das sind die Säulen unserer Zukunftsfähigkeit“, sagt er abschließend.

Infopaket anfordern!

TOP 100 startet bald in eine neue Runde.

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44