Unternehmens­portrait

WhatzLife GmbH

Bildung/Weiterbildung

IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse A

1 Teilnahme

Digital und spielend leicht lernen

Wenn Lernen Spaß macht, ist es attraktiver und effizienter. Deshalb entwickelt die Whatzlife GmbH einfache und didaktisch clevere Apps, mit denen Firmen ihre Beschäftigten spielerisch in jedem gewünschten Thema und in fast jeder Sprache weiterbilden können. Mobile Learning macht die Mitarbeiter ganz nebenbei auch noch fit für den digitalen Wandel. Mit ihren neuesten Produktinnovationen wie der Optimierung von Onboardingprozessen in personalintensiven Industrien will dieses Edu-Tech-Unternehmen nicht nur den Privatsektor erobern.

Gamification von Lerninhalten ist ein rasant wachsender Markt, der den Machern von Whatzlife kaum Zeit zum Luftholen lässt. 2019 erst traten sie mit dem Anspruch einer Disruption in der beruflichen Bildung und Weiterbildung an. 2021 haben sie ihren Umsatz in nur einem Jahr versechsfacht. Der Geschäftsführer Prof. Hansjörg Zimmermann erklärt den Erfolg seiner Lernsoftware mit drei Worten: „Easy to use!“ Denn das Erstellen der Kurse ist extrem einfach und kann von den Firmen selbst geleistet werden. Bei Bedarf gibt es aber auch Komplettpakete direkt von diesem Mittelständler. „Easy to use!“ gilt ebenso für die Lernenden, die User. Immer neue didaktische Anreize machen das Lernerlebnis zum kurzweiligen Freizeitspaß, auf Bahnfahrten wie im Wartezimmer und an jedem anderen beliebigen Ort.

Die Wissenschaft spielt mit

Bei der Entwicklung von Neuerungen nutzt das Unternehmen seine engen Verbindung zur Wissenschaft. Schon 2014, zu einer Zeit also, als das Smartphone längst noch nicht in alle Taschen eingezogen war, ermittelten die Wissenschaftler um Hansjörg Zimmermann in einer groß angelegten Studie die entscheidenden Kriterien für Bildung in der Zukunft: mobil und gamifiziert. Sie evaluieren alle hauseigenen Angebote auf Webplattformen und in Apps nach neuesten wissenschaftlichen Methoden und erproben sie in unterschiedlichen Eskalationsstufen. So entwickeln sich die Quizformate ständig weiter.

KI und B2C

Die jüngsten Innovationen des Mittelständlers ermöglichen noch mehr Mobilität des Nutzers. So können Autofahrer schon bald mit dem Smartphone sprechen wie mit Siri oder Alexa und bekommen Quizfragen und Erläuterungen zu richtigen und zu falschen Antworten auf akustischem Wege. Bei allen Zukunftsprojekten spielt künstliche Intelligenz eine immer größere Rolle. Mit dem Ausbau der Markenfamilie „Whatzlife“ um „Whatzlearn“, „WhatzSchool“ und „WhatzPets“ richtet man sich zukünftig auch an private Nutzer: „Whatzdogs“ ist die erste digitale Hunde-Wissens-Quizapp überhaupt und vermittelt spielerisch leicht den richtigen Umgang mit Hunden als Familienmitglied.

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44