Unternehmens­portrait

Westernacher Solutions GmbH

2022

IT-Entwicklung/-Beratung

Kommunal Rechtsberatung

Größenklasse B

2 Teilnahmen

Innovative Organisation als Treiber für Innovation

Angefangen hat alles 1969: Die Westernacher Solutions GmbH startete als Zusammenschluss von IT-Freelancern, die sich ihre Selbstständigkeit erhalten wollten. Trotz raschen Wachstums konnte sich dieser Spezialist für Software-Engineering und elektronischen Rechtsverkehr seine Kernwerte Partnership und Entrepreneurship bewahren. Er lebt davon, dass die Beschäftigten eigeninitiativ agieren, und ist stets offen für neue Themen. Die Basis für Neuerungen sind eine ungewöhnliche Organisation und bestens ausgestaltete Innovationsprozesse.

Das gibt es selten: ein Unternehmen, das den Mitarbeitern gehört. Die Westernacher Solutions ist nämlich dank ihrer Mutter auch eine Aktiengesellschaft – wobei die Aktien ausschließlich intern gehandelt und verdienten Mitarbeitern nach einer gewissen Zeit angeboten werden. Somit gehören die Aktien nicht nur dem Vorstand, sie sind vielmehr im Streubesitz. Denn fast die Hälfte der insgesamt 130 Beschäftigten sind auch Aktionäre.

Innovative Organisation und feste Strukturen

Dadurch, dass die Beschäftigten auch Eigentümer der Firma sind, entsteht eine feste Bindung zwischen ihnen und ihrem Arbeitgeber. Zudem kann sich jeder über seine Stimmrechte an der Unternehmensgestaltung beteiligen: In der jährlichen Hauptversammlung gibt es die Möglichkeit, sich als Partner und Entrepreneur zu engagieren. Dies fördert die Eigeninitiative der Mitarbeiter, die somit zum Antrieb für Innovation wird. Ihre kreativen Ideen und Verbesserungsvorschläge können die Beschäftigten in einer zentralen Anlaufstelle, dem Innovation-Board, einbringen. Die Ideen durchlaufen dann fünf weitere Stufen, in denen sie bewertet und gegebenenfalls getestet werden. Die Basis hierfür ist ein klar strukturierter Innovationsprozess, in dem etwa auch die Methode „Business Model Canvas“ zur Anwendung kommt. Dabei wird eine Innovationsidee, ihr Mehrwert und auch das strategische Geschäftsmodell dahinter formuliert und diskutiert.

E-Justice als Spezialität – und weitere Expertisen

Obwohl Mittelständler, konkurriert die Westernacher Solutions mit den Großen der Branche. Spezialisiert ist sie auf E-Justice, also auf die Digitalisierung der Justiz, einer Branche mit besonders hohen Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz. Diese stehen auch in anderen Bereichen zunehmend im Fokus von IT-Lösungen, sodass viele Konzepte und Lösungen der Westernacher Solutions auch dort angewandt werden. Außerdem verfügt das Unternehmen über Expertenstatus bei Themen wie künstliche Intelligenz, Data-Engineering und digitale Identitäten. Da verwundert es nicht, dass sich die Justiz bevorzugt an die Westernacher Solutions GmbH wendet, wenn sie ihre zentralen IT-Systeme neu aufstellen will.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44