Unternehmens­portrait

Universitätsmedizin Essen

2024

Gesundheitswesen

Größenklasse C

2 Auszeichnungen

Das Krankenhaus der Zukunft

Smart und nachhaltig agieren und dabei den menschlichen Faktor nicht außen vor lassen — das ist das Ziel des engagierten Top-Managements der Universitätsmedizin Essen. Die Universitätsmedizin hat neben der Uniklinik noch weitere Standorte mit speziellen Schwerpunkten und ist mit 11.000 Beschäftigten sowie jährlich 300.000 ambulanten und 70.000 stationären Patienten der größte Gesundheitsversorger im Ruhrgebiet. Ein Innovationsteam sorgt dafür, dass Ideen für mehr Nachhaltigkeit und Digitalisierung als intelligente Prozesse aufgesetzt werden.

Als „Medical Influencer“ betreibt Prof. Jochen A. Werner, der Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Essen, ein reges Social-Media-Netzwerk. Auf seinen Kanälen tauschen sich zahlreiche Akteure über unterschiedliche gesundheitspolitische Themen aus. „Mir ist es ein besonderes Anliegen, in unserem Haus die digitale Transformation voranzutreiben“, berichtet Werner. So hat er etwa dafür gesorgt, dass zusammen mit der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen das Institut für künstliche Intelligenz in der Medizin gegründet wurde.

130 Nachhaltigkeitsbeauftragte

Digitalisierung ist das eine Standbein seiner Innovationsstrategie, Nachhaltigkeit das andere. „Wir wollen nicht nur ein ‚Smart Hospital‘ werden, sondern auch ein ‚Green Hospital‘. Schließlich braucht man eine gesunde Umwelt, um gesund zu werden — und zu bleiben“, erklärt Prof. Werner, der zusammen mit seinen Vorstandskollegen schon zwei Bücher zu diesen Themen herausgegeben hat. Ein Nachhaltigkeitsmanager leitet die Arbeitsgruppe „Team Green“ des mittelständischen Unternehmens. Dazu gehören unter anderem 130 Nachhaltigkeitsbeauftragte aus sämtlichen Abteilungen der Universitätsmedizin. Sie sollen bei allen Entscheidungen, die innerhalb ihrer Abteilung getroffen werden, nachhaltige Aspekte mit beachten. Gleichzeitig sollen sie als Multiplikatoren dienen. „Bei Innovationen ist es wichtig, die Mitarbeiter abzuholen, ihr Potenzial zu erkennen und zu nutzen“, sagt der Vorstandsvorsitzende.

Ideen in die Tat umsetzen

Gute Ideen allein reichen aber nicht aus, sie müssen auch verwirklicht werden. Das „Team Green“ diskutiert vorab über die Vorschläge aus den einzelnen Abteilungen und berichtet regelmäßig an den Vorstand, der am Ende über die Realisierung entscheidet. Für die Digital- und für die Nachhaltigkeitsstrategie, die in Essen stets Hand in Hand gehen, gilt: Innovationen sind kein Selbstzweck, im Mittelpunkt steht immer der Mensch. Und weil genau das Prof. Jochen A. Werner so wichtig ist, erscheint aktuell das dritte Buch, das den Titel „Human Hospital“ trägt.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44