Unternehmens­portrait

TST Gruppe

2024

Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse C

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Karin Eulenbruch (VP Sales & Business Development), Gert Bickel (Leiter Einkauf und Controlling)

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Full-Service-Anbieter

1990 machte sich Frank Schmidt, Sohn eines Fuhrunternehmers, mit nur einem Lkw als Transportunternehmer selbstständig. Und heute beschäftigt der Familienbetrieb mehr als 3.500 Mitarbeiter an 80 Standorten in Deutschland, Österreich und den USA. Die TST Gruppe ist inzwischen zum Full-Service-Logistiker angewachsen, der neben dem Transport unter anderem Lagerhallen, Veredelung, Konfektion und Kommission für seine Kunden anbietet. Das Top-Management sorgt dafür, dass der Erfolg der Firma weiter anhält.

„Unsere Innovationen müssen sinnvoll und nachhaltig sein“, erklärt der Geschäftsführer Marcel Bicking. „Wir denken bei Investitionen immer in die Zukunft, denn die Logistik ist eine schnelllebige Branche, und wir müssen uns kontinuierlich anpassen.“ Wettbewerber aus Asien, steigende Preise, die Unsicherheit, wohin es mit der Weltwirtschaft geht — all das beunruhigt Bicking nicht sonderlich: „Wir sehen uns gut gewappnet, weil wir uns bewusst breit aufgestellt haben.“ Zu den Kunden der Logistiker gehören vor allem Pharma- und Lebensmittelunternehmen, Automotive und Konsumgüter. Im Bereich Gefahrengut ist TST Marktführer in Europa.

An die Umwelt denken

Wenn es um die Realisierung neuer Ideen geht, ist die Geschäftsleitung inklusive des Inhaber-Duos Frank und Melanie Schmidt oft federführend. Unterstützt werden sie von einem Innovationsteam, das an den verschiedenen Standorten immer wieder schaut, was verbessert oder erneuert werden kann. Nicht selten begleitet sie dabei ein Techniker. Immer mitgedacht wird bei allen Planungen das Thema Umwelt- und Klimaschutz. So machte man vor Kurzem aus drei kleinen Lagerhallen eine effizientere große, die zudem näher am Werk des Kunden liegt als zuvor und damit kürzere Wege bewirkt. Bis 2025 soll der Strom für alle Lagerhallen des Unternehmens komplett selbst generiert werden, und man plant schon den Einsatz von E-Trucks für Shuttle-Transporte.

Automatisierte Prozesse

Über das Thema Nachhaltigkeit hinaus steht auch die Automatisierung im Fokus. So erfolgt in einer Lagerhalle die innerbetriebliche Logistik mittels fahrerloser Transportfahrzeuge mit Hybrid-Elektro-Antrieb. Und für einen Kunden aus der Lebensmittelbranche wurden drei vollautomatische Mischroboter angeschafft, die verschiedene Sorten eines Produkts in einen Karton zusammenpacken. „Das Personal, das wir damit freibekommen, können wir an anderer Stelle sinnvoller einsetzen“, erläutern der Inhaber Frank Schmidt und der Geschäftsführer Marcel Bicking. Auch auf die Herausforderung „Fachkräftemangel“ hat das Top-Management also schon eine Antwort gefunden.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44