Unternehmens­portrait

trinamiX GmbH

Optik/Akustik

IT-Entwicklung/-Beratung Mess-/Prüftechnik

Größenklasse B

1 Teilnahme

Sensorik der Zukunft

Ob 3-D-Sensorik, mobile Spektroskopie oder Infrarotsensoren – die trinamiX GmbH erzielt große Innovationserfolge in der optischen Analytik und hält inzwischen mehr als 120 Patente. Die Anwendungsgebiete sind in der Unterhaltungselektronik und in der Industrie angesiedelt. Die Stärken des Unternehmens sind sein internationales Team, das von einem Top-Management mit hoher Forschungskompetenz geführt wird, und seine Außenorientierung, bei der verschiedenste Branchen einbezogen werden.

Als Spin-off der BASF profitiert der Mittelständler von der Kompetenz und dem weit gespannten Forschungsnetzwerk des Top-Managements. So war der Geschäftsführer Dr. Ingmar Bruder zuvor als Physiker in einem Forschungsteam bei BASF tätig. „Das Fundament der trinamiX ist die Kreativität unserer Mitarbeiter und deren ‚intellectual property‘ – also das geistige Eigentum, das sie generieren. Auf dieser Basis entwickeln wir aus unseren Innovationen kommerziell erfolgreiche Produkte“, sagt Dr. Bruder.

Biometrie und Spektroskopie

Zu den jüngsten Innovationserfolgen zählt eine biometrische Nutzerauthentifizierung für Smartphones, die als erste dieser Art weltweit höchste biometrische Sicherheitsanforderungen erfüllt. Die Neuerung ist schon zur Integration in Android-Telefone zugelassen und für den Einsatz in besonders gefährdeten Anwendungsbereichen, etwa beim digitalen Bezahlen. Dank einer bislang einzigartigen Hauterkennung kann das System zuverlässig zwischen der Haut und anderen Materialien unterscheiden. Zudem hat das Hightechunternehmen sein Portfolio um mobile Spektroskopielösungen für verschiedenste Industrien erweitert. Diese Art der Spektroskopie ermöglicht detaillierte Vor-Ort-Analysen unterschiedlicher Feststoffe. Damit lassen sich zum Beispiel diverse Kunststoffarten während des Recyclingkreislaufs identifizieren oder die Nährstoffwerte von Agrarrohstoffen berechnen.

Austausch mit zukunftsrelevanten Industrien

Um seine Innovationen optimal auf den Bedarf der Märkte abzustimmen, verfügt das Unternehmen über Vertriebs- und Geschäftsentwicklungsteams in den USA, in China, Korea, Taiwan und Japan. Der Vertrieb und das Marketing tragen Informationen von Kunden und Anwendern aus zukunftsrelevanten Industriezweigen in die Entwicklungsteams. Zum engen Austausch tragen digitale Formate bei, die sich vor allem während der pandemiebedingten Messeschließzeiten bewährt haben. Neue Anforderungen fließen unmittelbar in die Produktentwicklung ein. Und die Dynamik hält an: Die trinamiX legt einen starken Fokus auf die Forschungs- und Entwicklungsarbeit entlang von Kundenwünschen und Markttrends.

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44