Unternehmens­portrait

TMM Group Gesamtplanungs GmbH

Baugewerbe/Handwerk

Immobilien/Facility-Management

Größenklasse B

1 Teilnahme

Die Möglichmacher

Es ist nicht einfach, eine der letzten Branchen zu revolutionieren, an denen die Digitalisierung bislang weitgehend vorbeigegangen ist: die Baubranche. Die TMM Group Gesamtplanungs GmbH hat es sich dennoch zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung des Bauens voranzutreiben. Dieses Böblinger Unternehmen mit 143 Beschäftigten entwickelt und plant Gebäude und deren Infrastruktur mithilfe agiler Prozesse. Der Mittelständler gilt als Vorreiter beim Building-Information-Modeling.

Building-Information-Modeling, kurz BIM, besteht aus einer mehrdimensionalen Planungsplattform, die alle relevanten Informationen eines Bauprojekts miteinander verknüpft. „Mit dieser Methode schaffen wir eine Art virtuellen Zwilling der Immobilie und der Infrastruktur schon vor deren baulicher Realisierung“, erklärt der Geschäftsführer Klaus Ege. So lassen sich Fehler bereits bei der Planung beseitigen – zügig und ressourcenschonend. Im Baugeschehen kann sich immer wieder Unvorhersehbares ereignen, beispielsweise an den Schnittstellen der Gewerke. Deshalb sind Feinjustierungen im Bauablauf nötig und Ausweichlösungen in der Ablauforganisation. Mit BIM hat jeder der Beteiligten stets den aktuellen Stand vor Augen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Zu den Kunden zählen Großunternehmen etwa aus der Dienstleistungs- und der Automotivebranche in Deutschland und dem europäischen Ausland. Eine Handlungsmaxime lautet, Technologien, Menschen und Management miteinander zu verbinden, um ganzheitlich geplante Gebäude und Infrastrukturen zu schaffen. Bauliche Anlagen sind heute Systeme von hoher Komplexität, die vielschichtige Aufgaben zu erfüllen haben. Ob eine Batteriefertigung, ein Karosseriewerk oder eine Immobilie im Verwaltungssektor entsteht – der Mensch steht als Nutzer und Betreiber immer im Mittelpunkt. Schon bei der Planung werden entscheidende Fragen geklärt: Wie sieht der Lebenszyklus des Gebäudes aus? Wie findet man nachhaltige Lösungen im Spannungsbogen von Ökonomie, Ökologie und sozialen Gesichtspunkten?

Datenmodell als Informationsdrehscheibe

TMM arbeitet dabei mit digitalen Werkzeugen, die die Effizienz, Planungs- und Kommunikationssicherheit steigern. Das Zentrum ihrer Projektbearbeitung ist ihr digitales Gebäudemodell. Dieses integrale, individuelle Datenmodell fungiert wie eine Informationsdrehscheibe und schafft die Grundlage für eine erfolgreiche, langfristige Zusammenarbeit der Fachdisziplinen. Die Kunden profitieren auch von der sehr guten Vernetzung in der TMM Group: „Wir verbinden die Fachexpertise für die digitale Welt mit dem Praxis-Know-how in der analogen Realisierung“, sagt Ege.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44