Unternehmens­portrait

Spektral Gruppe

2023

Baugewerbe/Handwerk

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Jennifer Brill-Dewes (Geschäftsführerin), Gerd Richter (Geschäftsführer)

Auf Freiraum aufgebaut

Reist ein Beschäftigter täglich gern aus hundert Kilometern Entfernung zu seinem Arbeitsplatz an, weil ihn sein Job so sehr erfüllt, ist das ein großes Lob an den Arbeitgeber — in diesem Fall an die Spektral Gruppe in Bexbach im Saarland. Für die Kundschaft errichtet der Mittelständler massiv gemauerte Häuser, die von Architekten nach individuellem Wunsch geplant werden. Für sein Personal schafft das engagierte Top-Management ein Innovationsklima, das gleichermaßen positiv nach innen und außen wirkt und damit jede Menge Strahlkraft entfaltet.

35 Verbesserungsvorschläge haben sich im Jahr 2021 bei der Spektral Gruppe angesammelt — mehr als der Bexbacher Häuslebauer an Mitarbeitern beschäftigt. Jede zweite Idee hätten zielorientiert gebildete Teams realisiert, berichtet Jennifer Brill-Dewes, die Geschäftsführerin des 2002 gegründeten Unternehmens: „Wir legen Wert darauf, dass sich unsere Beschäftigten gesehen fühlen. Sie können sich ohne Zwang in jedweden Bereich einbringen. Diesen Freiraum gewähren wir bewusst.“ Damit sich Kreativität entfalten könne, und weil man thematisch breit aufgestellt sei. „Wir wollen schließlich in allen Bereichen besser werden.“

Wohlbefinden schafft Bindung

Der Gesamtumsatz habe sich in diesem lebendigen Innovationsklima zuletzt um etwa 20 % erhöht. Auch die Motivation der Mitarbeiter, sich einzubringen, sei gestiegen. „Manche zeigen besondere Eigeninitiative und überraschen uns mit fertigen Lösungen“, erzählt der Geschäftsführer Andreas Finkler. Überhaupt ist das Innovationsmanagement eng gekoppelt an das Wohlbefinden des Teams. Dazu tragen auch flexible Arbeitszeiten, Fahrtkostenzuschüsse und kostenlose Getränke bei. Gute Ideen werden etwa mit Events oder Fortbildung belohnt. „Will jemand für eine Verbesserung sein Fachwissen vertiefen, ermöglichen wir Schulungen“, erläutert Finkler. Zudem ist die Spektral Gruppe Teilnehmer des europäischen Förderprogramms „unternehmensWert:Mensch“. Das Ziel: eine moderne Personalstrategie, die aktuelle Herausforderungen wie den Fachkräftemangel adressiert.

Einsatz für eine gemeinsame Zukunft

Als Dank für das Einbringen guter Ideen soll die Belegschaft zukünftig noch systematischer und von mehr Corporate Benefits profitieren. Das mache das Engagement noch attraktiver und festige das Mindset, die Unternehmensentwicklung ebenso wie die eigenen Arbeitsbedingungen aktiv mitgestalten zu wollen“, sagt Finkler. „Das hilft uns zudem beim Wachsen“, ergänzt er. Gute Nachrichten sprächen sich immerhin auch bei potenziellen neuen Fachkräften herum. Und wie sieht die Fehlerkultur aus? Der Geschäftsführer betont: „Ein Schritt zurück ist keine Schande. Klappt ein Weg nicht, gehen wir eben einen anderen.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44