Unternehmens­portrait

Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH

2024

Wohnungswirtschaft

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Thomas Heubuch (Geschäftsführer), Peter Mair (Leiter Abteilung Zentrale Aufgaben)

Schwammstadt-Prinzip und Urban Mining

Sozialbau Kempten steht für innovative Wohn- und Städtebauprojekte, etwa durch die Realisierung von Vollholzhäusern. Ein Fokus liegt auf intelligenten Lösungen zur Heizungssteuerung und Optimierung der CO2-Bilanz.

Weiterbildung wird bei der Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH großgeschrieben. An durchschnittlich 15 Fortbildungstagen im Jahr befassen sich die Beschäftigten mit fachlichen Themen, schauen aber auch über den Tellerrand. Die Führungskräfte diskutieren in ihren Seminaren derweil strategische Fragen wie den Einsatz künstlicher Intelligenz. Ebenfalls außergewöhnlich: ein Prämiensystem, bei dem die Zahl der Verbesserungsvorschläge und ihr Innovationsgehalt in die Prämienhöhe einfließen.

Die Wohnungswirtschaft gilt als eher konservative und träge Branche; umso mehr lässt es aufhorchen, dass dieser Mittelständler in den TOP 100-Bewertungskategorien „Innovationsklima“ und „Außenorientierung/Open Innovation“ herausragend abgeschnitten hat. Ein Grund dafür: Zeit für Ideen, die allen Mitarbeitern während der Arbeitszeit zur Verfügung steht . Sie hat schon zu zahlreichen Neuerungen geführt, beispielsweise brachten engagierte Kollegen den Vorschlag ein, eine Krisenmanagementsoftware einzuführen, die im Notfall per Smartphone informiert.

Kooperation mit Brandschutzexperten

Wenn es um die Durchführung besonders innovativer Großprojekte geht, setzt die Firma häufig auf Co-Innovation. So errichtete sie im Allgäu ein einzigartiges siebengeschossiges Vollholzhaus, bei dem sogar die Aufzugschächte aus Holz gefertigt sind. Dabei kooperierte die Sozialbau Kempten mit einem innovativen Holzbauunternehmen und mit Brandschutzexperten der TU München. Ein weiteres Pionierprojekt, die Quartiersentwicklung Parkstadt Engelhalde, funktioniert nach dem Prinzip der Schwammstadt und basiert auf intelligenter Regenwassernutzung. Das Konzept wurde gemeinsam mit Architekten und Außenanlagenplanern entwickelt. In Zusammenarbeit mit aufgeschlossenen Baufirmen hat man zudem die Idee des Urban Mining erprobt: Es konnten 1.500 Tonnen Stahl und 30.000 Tonnen Beton als Unterbau für Straßen und Plätze im Quartier wiederverwendet werden.

Intelligente Heizungssteuerung und Smart Metering

Der Mittelständler ist ein echter Vorreiter in Sachen intelligente Heizungssteuerung und CO2-optimierte Bewirtschaftung des Gebäudebestands — und setzt dabei verstärkt auf den Einsatz von Smart Metering. So engagiert er sich gemeinsam mit dem Allgäuer Überlandwerk und der Firma Techem in einer Reihe von Pilotprojekten zum Thema Smart- und Submetering. Dahinter steckt die Idee, die Abrechnung verschiedener Medien, beispielsweise Gas, Wasser, Fernwärme und Strom, auf einem einzigen Zähler zu bündeln. Gerade komplexe Innovationsprojekte schultert die Sozialbau Kempten oft nicht im Alleingang, sondern im Verbund mit innovationsstarken Partnern.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44