Unternehmens­portrait

SoftTec GmbH

Internet/Multimedia/E-Commerce

Hotel/Gastronomie/Tourismus IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse A

1 Teilnahme

Im Austausch zu neuen Ideen

Die mittelständische Hotellerie und Gastronomie ist eine der Zielgruppen der SoftTec GmbH: Das Softwareunternehmen entwickelt Programme, mit denen die Kunden ihr Geschäft zunehmend digitalisieren können. Für viele Inhaber von Hotels oder Restaurants ist das noch keineswegs selbstverständlich. Vor allem in kleineren, familiengeführten Häusern sind digitalisierte Abläufe bisher kaum im Einsatz. Den Austausch mit seinen Kunden nutzt der Geschäftsführer Oliver Anschütz, um ihre Wünsche mit seinen innovativen Entwicklungen noch besser zu erfüllen.

Der 33-jährige Anschütz ist gelernter Hotelfachmann. „Ich weiß deshalb, wie es in der Branche läuft“, sagt er. Die SoftTec GmbH ist deshalb so erfolgreich, weil sie ganz nah am Kunden arbeitet. Gut 40 Beschäftigte hat die Firma mit Sitz in Sonthofen im Allgäu. Sie betreuen 3.000 Hotels – von der Handwerkerunterkunft bis zum Fünfsternehaus. Große Hotelketten findet man nicht im Portfolio. Der Geschäftsführer sieht das als Vorteil: „Wir sind nicht abhängig von wenigen großen Kunden, sondern haben eine sehr breite Basis ausschließlich im Mittelstand“, sagt er. Während der Pandemie hat sich sein Konzept bewährt; SoftTec wuchs selbst im Krisenjahr 2020. In dieser schwierigen Zeit erkannten viele Hoteliers, dass sie mit stärker automatisierten Abläufen geringere Personalkosten und damit weniger Probleme gehabt hätten.

Das Ohr nah an der Branche

Wer Software anbietet, muss schnell auf die Wünsche seiner Kunden reagieren können. Der innovationsorientierte Geschäftsführer leitet daher regelmäßig ein „Kundengremium“: Dabei versammelt er einige Hoteliers an einem Tisch, und man tauscht sich zu drängenden Themen des Geschäftsfelds aus. Aus solchen Runden ergeben sich immer wieder Anregungen dazu, wie die Produkte von SoftTec verbessert oder erweitert werden können. „Flache Hierarchien und offene Türen sind die Voraussetzungen dafür, dass solche Vorschläge schnell realisiert werden können“, betont Anschütz.

Gutes Innovationsklima durch kurze Wege

Mitdenken ist bei der SoftTec GmbH also ausdrücklich erwünscht. Erfährt zum Beispiel ein Kundenbetreuer von einem Problem, das mit der Software bislang nicht gelöst werden konnte, berichtet er davon im wöchentlichen Abteilungstreffen. Von dort findet die Anregung ihren Weg umgehend zur Produktentwicklung – ohne in vielen Hierarchieebenen zu versanden. Umgekehrt werden alle Mitarbeiter ausführlich über das Geschehen im Unternehmen informiert. Das Ergebnis: Alle ziehen an einem Strang, denn sie fühlen sich von der Firma mitgenommen.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in die 30. Runde!

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44