Unternehmens­portrait

Sennheiser electronic SE & Co. KG

2024

Optik/Akustik

Größenklasse C

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Dr. Alexander Kerl (Innovation Manager), Sven Wachtendorf (Director of Future Technologies), Dr. Andreas Sennheiser (CEO)

Sounderlebnisse, die begeistern

Bei der Sennheiser electronic SE & Co. KG erfolgt das Scouting und das Monitoring neuer Technologien in einer eigenen Abteilung, die schon heute die Anforderungen antizipiert, die in ungefähr zehn Jahren auf die Kunden zukommen werden. Das „Future Technologies“-Team beobachtet gezielt innovative Technologiefelder und erstellt User-Szenarien. Diese Anwendungszenarien werden dann mit der Kundschaft iteriert, bevor über den Start eines Vorentwicklungsprojekts final entschieden wird.

Das 1945 gegründete Familienunternehmen, das sich in den vergangenen Jahren bewusst auf das professionelle Audiogeschäft fokussiert hat, überzeugt in den TOP 100-Bewertungskategorien „innovative Prozesse und Organisation“ und „innovationsförderndes Top-Management“. Es beschäftigt momentan knapp 300 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung. Innovative Spitzentechnologie in Sachen Hard- und Software wird in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen, denn Sennheiser hat seine Consumer-Sparte verkauft und fokussiert sich seit 2021 überwiegend auf die beiden Bereiche „Professionell Audio“ und „Business Communications“.

Professionelle High-End-Anwendungen

Die strategische Fokussierung ist vor allem den beiden Co-CEOs Daniel und Andreas Sennheiser zu verdanken, die gemeinsam mit dem Executive-Management-Board technologisch anspruchsvolle, professionelle High-End-Anwendungen in den Mittelpunkt der unternehmerischen Aktivitäten rücken. Ihr Ansatz ist es, die Bedürfnisse, die die Kundschaft in etwa fünf bis zehn Jahren haben wird, früh zu antizipieren und dafür modernste Technologien und Services zu entwickeln. Vor allem der Ausbau von KI-Anwendungen spielt dabei eine wichtige Rolle, aber auch ein Profilwechsel vom Produkt- zum Serviceanbieter von Cloudlösungen ist in vielen Bereichen denkbar. Wie wichtig das Thema Innovation für Sennheiser ist, zeigt sich auch daran, dass Markus Redelstab, der Chief-Technologie-Officer, seit 2023 Teil der Geschäftsleitung ist. Ein konsequenter Schritt, denn der Erfolg des Unternehmens fußt insbesondere auch auf seiner Technologieführerschaft.

Lab-X als Inkubator

Da viele Projekte weit in die Zukunft gerichtet sind, ist dem Beginn einer Produktentwicklung in der Regel eine Vorentwicklungs- oder Pilotphase vorgeschoben. Um sich neben den traditionellen Märkten auch neue Geschäftsfelder zu erschließen, hat das Unternehmen den Start-up-Inkubator „LabX“ etabliert, der parallel zur Entwicklung und Vorentwicklung neu definierte Marktfelder aufbaut. Ein erfolgreiches Beispiel ist der neue Geschäftsbereich „Sennheiser Mobility“. Auch hier fokussiert Sennheiser sich vorrangig auf die Anforderungen von morgen und übermorgen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44