Unternehmens­portrait

SEITZ GmbH

2023

Chemie/Kunststoff

Reinigung

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Alexander Seitz (Geschäftsleitung)

Hygienisch sauber – garantiert umweltfreundlich

Textilien einmal verwenden, entsorgen und neu kaufen: mit Blick auf die Klimakrise schlicht undenkbar. Die rund 80 Beschäftigten der SEITZ GmbH im hessischen Kriftel entwickelten deshalb umweltfreundlichere Reinigungs- und Waschsysteme mit dem nachhaltigen Ziel, die Lebensdauer von Textilien signifikant zu verlängern. Dieser Innovationserfolg verhilft der Kundschaft des Unternehmens zu einer besseren Ökobilanz und realisiert zudem Kosteneinsparungen, die zwischen 20 % und 30 % liegen.

Als Heinrich Seitz 1885 sein „Anilinfarben-Fabrik-Geschäft“ gründete, war von chemischer Textilreinigung noch nicht die Rede. Das Verfahren der Wahl war das Färben: Es kaschierte Flecken und machte Gewebe somit länger nutzbar. Ab den 1960er-Jahren hatte das Färben ausgedient. Die solide Grundlage für die SEITZ GmbH, Global Player in Sachen Reinigung und Pflege industrieller Faserstoffe, war damals längst gelegt. Bis heute erhalten geblieben ist das Gespür für erfolgversprechende Neuerungen. Alexander Seitz, der 1996 die Geschäftsführung in der vierten Generation übernahm, fügte einen wichtigen Aspekt hinzu: das Streben nach Nachhaltigkeit.

Moderne Textilpflege ist grün

Der Werterhalt strukturierter Textilien aus verschiedenen Fasern nach der Vorgabe des Robert-Koch-Instituts ist bei SEITZ Stärke und Priorität zugleich. „An Feuerwehrbekleidung und Krankenhauswäsche etwa können gesundheitlich bedenkliche Partikel gelangen. Die Reinigung muss perfekt sein. Nur so werden Textilien wiederverwendet“, erläutert Seitz. Hier setzte der Zukunftsgedanke an, der bis Oktober 2022 eine Veränderung in der Nassreinigung auslöste: Die Produkte wurden in Einsatzmenge, Reinigungskraft und Abbaubarkeit optimiert. „Sie bestehen aus möglichst umweltneutralen, ökonomisch einsetzbaren Rohstoffen, funktionieren bei niedrigen Temperaturen und belasten auch bei der Aufbereitung wenig. Unser Standard ist das EU-Ecolabel. So ermöglichen wir den Kunden eine nachhaltigere Textilpflege, vom Umweltbundesamt beglaubigt“, sagt Seitz.

Waschsysteme auf ökozertifizierter Basis

Derzeit bietet die Firma als einzige auf dem Markt staatlich zertifizierte Produkte für die Nassreinigung an. Das EU-Ecolabel ist ein essenzielles Element im Gesamtkonzept „grüne Textilpflege“, das auch eine eigens entwickelte Dosiertechnik für kundenseitig eingesetzte Maschinen einschließt. Die Innovation macht den Einsatz von Energie, Wasser und Produkten transparent und hilft, Ressourcen zu schonen. Zusammen mit der jüngsten Neuerung generiere dies ökologische Vorteile, sagt Seitz: „Die geben wir an unsere Kunden weiter. Sie steigern so ihren Marktwert — ein Nachhaltigkeitserfolg für beide Seiten.“

Infopaket anfordern!

TOP 100 startet bald in eine neue Runde.

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44