Unternehmens­portrait

Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG

2023

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse C

3 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Lars Niemczewski (Head of Corporate Communications & Innovation Manager)

Idealisten im Einsatz für Edelstahl

Tradition schließt Innovation aus? Nicht bei der Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG! Schon seit ihrer Gründung 1879 dreht sich am Stammsitz im nordrheinwestfälischen Lindlar alles um hochwertige und maßgefertigte Lösungen aus Edelstahl. 144 Jahre der kontinuierlichen Neuerungen im Schleuder, Form- und Feinguss sowie bei Schmiedekomponenten haben das Unternehmen zum Weltmarktführer für Rohrsysteme in der petrochemischen Industrie gemacht — mit Vertriebsbüros und Handelsvertretungen auf dem gesamten Globus.

„Das, was uns ausmacht, ist die Kombination aus einem großen Erfahrungsschatz und enormem Ehrgeiz im Hinblick auf Innovationen“, sagt der Geschäftsführer Dominic Otte . Mit nur drei Schlagworten lasse sich die Philosophie des 650 Mitarbeiter starken mittelständischen Betriebs zusammenfassen: „Passion, Innovation und Tradition.“ Ohne eine entsprechende Kultur, die Innovationen fördert und fordert, stünde das Unternehmen heute nicht da, wo es steht.

Plattform für gute Ideen

Davon ist auch der geschäftsführende Gesellschafter Jan Schmidt-Krayer überzeugt und verweist auf die jüngste Maßnahme des Top-Managements zur Innovationsförderung: „Mit ‚INNOVATION NOW.‘ haben wir eine Plattform im Unternehmen installiert, über die Mitarbeiter ihre Ideen für Neuerungen unkompliziert einbringen können.“ Betreut wird sie von zehn sogenannten IDE(E)ALISTEN. Um den Mitbewerbern am Markt immer gleich mehrere Schritte voraus zu sein, setzt man auf die Passion aller Angestellten und fördert sie gezielt. So sammeln Ideengeber auf der Plattform entsprechende Innovationspunkte. Die zehn besten Ideengeber werden zum Jahresende zu einem besonderen Event eingeladen. Diese Form der Wertschätzung kommt gut an bei den Angestellten. Aber auch die offene Fehlerkultur, die das innovationsfördernde Top-Management etabliert hat, spielt eine große Rolle. „Ohne sie gibt es keine Innovationskultur“, sagt Jan Schmidt-Krayer.

Auf Erfolgskurs dank Open Innovation

Weil zukunftsweisende Innovation immer auch Inspiration von außen braucht, kooperiert die Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG mit diversen Hochschulen, Instituten und Universitäten. Im „Innovation Hub Bergisches RheinLand“, in dem der Mittelständler einen Sitz im Beirat übernommen hat, setzt man zusammen mit Informatik- und Maschinenbaufachleuten der TH Köln am Campus Gummersbach innovative Industrie4.0-Projekte um. „Wir halten es für wichtig, aus dem Alltagsumfeld auszubrechen, um wirklich etwas zu bewegen“, fasst Dominic Otte zusammen. Schließlich sollen die drei Schlagworte „Passion, Innovation und Tradition“ auch künftig die Segel des Unternehmens auf Erfolgskurs ausrichten.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44