Unternehmens­portrait

Rittal GmbH & Co. KG

Elektronik/Elektrotechnik

Größenklasse C

2 Teilnahmen

Schaltschränke für die Welt

Die Schaltschrank- und Systemtechnik der Rittal GmbH & Co. KG kommt in mehr als 90 % aller Branchen weltweit zum Einsatz – im Anlagenbau, in der Automobilbranche oder in der Telekommunikation, in der Wüste ebenso wie am Polarkreis. 1961 gründete Rudolf Loh die Firma, die zusätzlich zur Systemtechnik auch Softwarelösungen und Servicedienstleistungen anbietet. Wie damals treibt die Geschäftsführung um Inhaber Prof. Friedhelm Loh auch heute Innovationen gezielt voran. Dazu gehören etwa Lösungen für die digitale Transformation der Industrie.

Das Top-Management hat die wichtigsten Innovationsziele stets im Blick, wie Markus Asch, der Geschäftsführer von Rittal International und Vorsitzender der Geschäftsführung, bestätigt: „Unser oberstes Ziel ist es, unsere Kunden mit gesamtheitlichen Lösungen vor allem in der digitalen Transformation zu unterstützen. Dafür ist stetige Innovation die erste Voraussetzung.“

Der Kunde im Fokus

Gemeinsam mit den Schwesterunternehmen Eplan und German Edge Cloud entwickelt Rittal daher neue digitale Prozesse für den Steuerungs- und Schaltanlagenbau. Der Fokus liegt dabei auf einer guten Vernetzung sämtlicher Daten entlang der Wertschöpfungskette – vom Engineering über die Fertigung bis hin zum Betrieb. „Dank dieses Zusammenspiels von Software, Maschinen und Systemlösungen mit durchgängigen Daten gelingen uns erhebliche Effizienzsteigerungen“, erklärt der Geschäftsführer Uwe Scharf. Mit dem Start-up German Edge Cloud hat man einen Spezialisten an Bord, der Fertigungsprozesse ideal optimieren kann. Dank innovativer IIoT-Lösungen können die Daten in der industriellen Produktion schnell, sicher und gewinnbringend analysiert und so wertschöpfend genutzt werden.

Ausgereifte Prozesse

Das beste Beispiel für den Einsatz der IIoT-Lösungen der German Edge Cloud ist das Rittal-Werk am Produktionsstandort im mittelhessischen Haiger. Dort hat das Unternehmen eine innovative Fertigung nach Industrie-4.0-Strukturen geschaffen: 250 vernetzte Maschinen und Anlagenkomponenten fertigen hochautomatisiert bis zu 8.000 Kompakt- und Kleingehäuse pro Tag. German Edge Cloud hat dafür eine Lösung entwickelt, mit der reibungslose, transparente Produktionsprozesse gestützt werden können. Die konstante Datenanalyse ermöglicht etwa ein schnelles Eingreifen bei drohenden Produktionsstillständen. Überdies kümmert sich ein „Chief Digital Officer“ um gut vernetzte Strukturen im Unternehmen und im Kontakt zu den Kunden. Wie in ihren Gründungstagen gelingt es der Rittal GmbH & Co. KG also auch heute, Visionen in reale Innovationen zu verwandeln.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44