Unternehmens­portrait

REISS Büromöbel GmbH

2024

Bürobedarf/-möbel

Größenklasse C

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Uwe Sinde (Geschäftsführer), Hans-Ulrich Weishaupt (Geschäftsführer), Andreas Käs (Geschäftsführer)

Arbeitswelten, die inspirieren

Innovationen entstehen in der Regel nicht am Reißbrett — sie werden getrieben von den Anforderungen aus der Praxis und durch Kooperation und Austausch. Das gilt auch für das Unternehmen, dessen Namensgeber und Gründervater einst das Reißbrett erfand: die REISS Büromöbel GmbH. Sie ruht sich aber nicht auf den Erfindungen der Vergangenheit aus, sondern investiert in neue Produktionsanlagen für die Losgröße 1 und schiebt Entscheidungen über Innovationsideen gar nicht erst auf die lange Bank. „Aktiv dranbleiben an Neuerungen“ lautet die Devise.

Wenn ein Unternehmen langsam wächst, sind Prozesse und Logistik irgendwann nicht mehr optimal ausgerichtet. In solch einer Situation bedarf es manchmal einer Art Befreiungsschlag. Die REISS Büromöbel GmbH, die unter anderem in den TOP 100-Bewertungskategorien „Innovative Prozesse und Organisation“ und „Außenorientierung/Open Innovation“ überzeugt, hat 2020 eine neue, hochmoderne Möbelproduktion in Betrieb genommen. Diese arbeitet besonders energieeffizient und materialsparend. Sie ermöglicht es außerdem, fast vollautomatisch kundenindividuell zu fertigen, sogar in Losgröße 1, die sich auf die Herstellung von Einzelstücken bezieht.

Schnelle Entscheidungsprozesse

Sämtliche Innovationsprozesse bei dem Büromöbelhersteller koordiniert die Geschäftsleitung. Darüber hinaus gibt es mehrere Plattformen beziehungsweise Arbeitskreise, die Innovationen in ihrem speziellen Bereich besprechen und vorantreiben. Eine der Runden befasst sich mit Produktinnovationen, eine weitere mit Prozessinnovationen im Betriebsablauf und mit Neuerungen im IT-Bereich. „Mit diesen Runden, die sich regelmäßig treffen, stellen wir sicher, dass wir schnelle Entscheidungsprozesse haben. Es bringt nichts, nur zu überlegen, aber nicht zu entscheiden“, betont der Geschäftsführer Hans-Ulrich Weishaupt. Ergänzend dazu werden über eine Intranetplattform Themen und Ideen gesammelt und kategorisiert. Interessante Vorschläge, die dort auftauchen, werden in den verschiedenen Innovationsrunden aufgegriffen und weiterverfolgt — oder sie münden in Projektarbeiten für Auszubildende oder Studenten.

Kooperation mit Architekten und Designern

Bei seinen Produktinnovationen achtet die Firma nicht nur auf Funktionalität, sondern auch auf Optik und Design. Die enge Kooperation mit Architekten und Designbüros zeichnet ihre Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung aus. In Zusammenarbeit mit renommierten Designern entstehen einzelne Produktideen und neuartige Produktserien sowie Bürowelten. Damit ist REISS seiner Zeit oft ein Stück voraus. Aber das war 1903 ja nicht anders, als Robert Reiss sein Patent für das Reißbrett erhielt.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44