Unternehmens­portrait

Refratechnik Gruppe

Chemie/Kunststoff

Metallherstellung/-verarbeitung Sicherheit

Größenklasse C

1 Teilnahme

Gute Ideen für den Hitzeschutz

Für die Herstellung von Zement, Stahl und anderen industriellen Grundstoffen werden enorm hohe Temperaturen benötigt. Um die Industrieöfen gegen diese Hitze abzusichern, sind Schutzschichten notwendig, die regelmäßig erneuert werden müssen. Dafür ist die Refratechnik Gruppe zuständig: Sie entwickelt und produziert für ihre Kunden Hightechmaterialien, die höchsten Temperaturen und schwierigsten Bedingungen standhalten. Das Ziel ist es, die Schutzschichten immer besser, haltbarer, ressourcenschonender und energieeffizienter zu machen.

Dieser Weltmarktführer hatte schon viele gute Ideen, aber dass er nachwachsende Rohstoffe für hochtemperaturbeständige Schutzschichten nutzt, ist besonders innovativ: Die Asche, die andernorts durch die Verwertung von Reisschalen in der Stromgewinnung entsteht, ist zum Beispiel ein hervorragender Rohstoff zum Herstellen feuerfester Isoliermaterialien. Diese neuartigen Produkte aus biologischem Silizium-oxid gehen aktuell in die Produktion. Auch Standardprodukten, die schon lange erfolgreich am Markt bestehen, hat dieses Familienunternehmen kürzlich einen patentierten Energiekick verpasst. So haben sie nun bei gleichbleibender Leistung eine weitaus höhere Isolierfähigkeit und sparen dadurch in der Anwendung viel Energie.

Technikorientierter Vertrieb

Diese und weitere Ideen kommen meist aus der eigenen F&E-Abteilung, die stark wissenschaftlich-akademisch ausgerichtet ist. Kooperationen mit Hochschulen liefern laufend neuen Input. Darüber hinaus fördert die gemeinnützige Stiftung des Familienunternehmens, die Alexander Tutsek-Stiftung, Kunst und Wissenschaft. Im Bereich der Wissenschaft stehen Forschungsprojekte und die Ausbildung von Ingenieuren, Technikern und Meistern im Fokus, wodurch frische Ideen ins Unternehmen kommen. Außerdem ist der Vertrieb stark technikorientiert: Ingenieure, Bergleute, Mineralogen und Werkstofftechniker übermitteln die Anforderungen der Kunden professionellans Unternehmen. So kann sehr schnell eine Lösung gefunden werden.

Schulungscontainer auf Weltreise

Damit die Kunden das Potenzial der Hightechmaterialien voll ausnutzen können, sind Schulungen nötig. Deshalb hat man ein neues Schulungszentrum aufgebaut, die „Refra Academy“. Da nicht alle Anwender zu den Schulungen kommen können, wurden verschiedene Systeme, Installationen und Technologien in Container eingebaut, um sie in die Welt zu schicken. So können auch Kunden in Südafrika oder Australien vor Ort typische Situationen für die Produkte der Refratechnik kennenlernen. Eine brandheiße Neuigkeit für alle Seiten, der künftig auch digitale Angebote folgen werden.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44