Unternehmens­portrait
Interview Carola Eilers

PROLIFE homecare GmbH

2023

Gesundheitswesen

Pflege/Senioren

Größenklasse B

5 Auszeichnungen

Prozess- und Veränderungswissen ist bei uns kein Statussymbol.“

Carola Eilers, Vertriebs- und Fachbereichsleitung

v. l. n. r.: Stefan Pickl (Mitglied der Geschäftsleitung)

Omnipräsente Wissensvermittler

PROLIFE homecare ist spezialisiert auf die Beratung chronisch erkrankter Menschen und ihre Versorgung mit Hilfs- und Heilmitteln. Die Beratung der Hilfesuchenden ist unabhängig und kostenfrei und kann vor Ort oder online erfolgen.

Die Beratung zu Medizinprodukten für chronische erkrankte Menschen ist ein sensibles Geschäft. Patienten sind heute immer aufgeklärter und hinterfragen Therapien und Behandlungen. Die PROLIFE homecare GmbH in Kaufungen begegnet dem Wissensbedarf mit hochwertigem Website- und Social-Media-Content sowie mit Webinaren und Schulungen zu krankheitsbezogenen Themen. Das Credo des Unternehmens lautet „Die beste Versorgung“ und spiegelt sich nicht zuletzt in einer überzeugenden Außenorientierung wider.

Zu den Fachbereichen des Homecare-Anbieters zählen Hilfsmitteltherapien bei Darm- und Harnstoma, bei Inkontinenz und Tracheotomie sowie klinische Ernährungstherapien, Diabetesversorgung und die Behandlung chronischer Wunden. Das Unternehmen setzt auf Wissensweitergabe an Endkunden und an Fachkräfte gleichermaßen. Es verfügt über ein enges Netz aus medizinischen Experten und kooperiert mit Krankenkassen und Kliniken. Die Nähe zu ihren Kunden und eine intensive Rundumbetreuung zeichnen die PROLIFE homecare GmbH aus.

Hybrides Geschäftsmodell

Der Dienstleister ist aus einem klassischen Sanitätshaus hervorgegangen und hat schon früh seine Kernkompetenz entwickelt. Sie liegt in seinem hybriden Geschäftsmodell, das die digitale Welt mit der stationären verzahnt — ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche. Dem Wissensbedürfnis der Patienten und der Fachkräfte kommt man mit einer fundierten Internetplattform nach, mithilfe von Onlinevorträgen werden medizinische Informationen proaktiv an Kunden und Interessenten weitergegeben. „Je mehr Wissen wir auf diese Weise vermitteln, desto höher die Qualität unserer Außenwirkung mit Blick auf unsere speziellen Therapiefelder“, erklärt der Geschäftsführer Reza Moeini. Diese kundenzentrierte Ausrichtung trägt zur Verbesserung der Lebenssituation von chronisch kranken Menschen bei. Ein neu geschaffenes B2B-Tool ermöglicht einen ganzheitlichen Onlinevertrieb. Außerdem sind die Mitarbeiter in der Lage, in kürzester Zeit auf Nachrichten von Online-Interessenten zu reagieren und Inhalte für sie zu erstellen.

Innovationsklima der Offenheit

Flache Hierarchien und dezentrale Strukturen tragen zu einer Unternehmenskultur der Offenheit bei. Die 180 Beschäftigten arbeiten in einem Umfeld, in dem ihnen der notwendige Freiraum gegeben wird, Neues zu diskutieren, auszuprobieren, aber auch die Ergebnisse zu reflektieren. Innovation, so der Geschäftsführer, ist ein laufender Prozess. Die Generierung und die Bewertung neuer Ideen erfolgt auf allen Verantwortungsebenen, sodass der spätere Prüfungsaufwand deutlich reduziert ist. Auch das trägt zu einem guten Innovationsklima bei.

Wie das Empowerment von Mitarbeitern zu dem guten Innovationsklima bei PROLIFE homecare beiträgt, erklärt Carola Eilers.

Wie würden Sie Ihr Innovationsklima beschreiben?

PROLIFE verfolgt auf der Ebene des Top-Managements das Ziel, die grundlegenden Unternehmensstrukturen und die darauf aufbauenden Prozesse so schlank wie möglich zu gestalten. Das ist die Basis dafür, Innovationen möglichst schnell in bestehende Prozesse integrieren und das Change-Management anstoßen zu können. Darüber hinaus bezieht die Geschäftsführung das Top-Management und auch die weiteren Mitarbeiter in Veränderungen mit ein, denn Prozesswissen ist bei uns kein Statussymbol. Bestandteil der Firmenstrategie ist eine Mitarbeiterbeteiligung, da die Geschäftsführung die daraus resultierende Motivation und Identifikation der Beschäftigten mit dem Unternehmen als wichtigen Treiber für Innovation ansieht. Dadurch können wir weiter wachsen und kontinuierlich innovativ bleiben.

Wie schaffen Sie es, dass Ihre Mitarbeiter immer ihr Bestes geben, und wie fördern Sie das kreative Denken in der Belegschaft?

Wir haben bewusst keine eigene Innovationsabteilung. Stattdessen bilden wir für Innovationsprojekte individuelle Taskforces, dabei ist die proaktive Beteiligung von noch nicht erfahrenen Teilnehmern ausdrücklich erwünscht. Für die jeweilige Taskforce werden Themen und projektspezifische Koordinatoren benannt. Durch die Partizipation und das Empowerment von Mitarbeitern lassen sich eine stärkere Identifikation mit dem Projekt und ein schnellerer Abschluss erzielen. Zudem können die Mitarbeiter ihre so entstandenen persönlichen Erfahrungsmehrwerte erfolgswirksam in zukünftige Projekte einbringen. Diese Art der Dezentralisierung von Know-how steht im Einklang mit unserer Unternehmensphilosophie, in der unter anderem festgeschrieben ist, die Mitarbeiter umfassend und nachhaltig zu fördern.

Und abgesehen von den Mitarbeitern, was sind weitere Quellen für Innovation in Ihrem Haus?

PROLIFE verfolgt aufmerksam die Veränderungen im Gesundheitsmarkt und bei den Kundenbedürfnissen. Aber auch branchenübergreifend beobachten wir die Trends und Entwicklungen, um frühzeitig Tendenzen und Potenziale erkennen und sie gegebenenfalls in unsere bestehenden Organisationsprozesse integrieren zu können. Also im Grunde genommen scannen wir das gesamte Makro-Umfeld: Wie entwickelt sich der Onlinemarkt, die Digitalisierung – aber vor allem: Wie können wir uns von anderen abheben?

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44