Unternehmens­portrait

ProDEKon Blechtechnik GmbH & Co. KG

2024

Anlagen-/Maschinenbau

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse B

1 Auszeichnung

Um 80 % kürzere Durchlaufzeiten

Vor rund 20 Jahren wurde die ProDEKon Blechtechnik GmbH & Co. KG als Zwei-Mann-Betrieb auf einem Hof gegründet. Inzwischen ist daraus ein modernes Industrieunternehmen geworden, das seit 2023 sogar über eine eigene Innovations-Tochtergesellschaft verfügt: die ProDEKon Systems GmbH. Seither hat sich der Mittelständler vom Zulieferer zum Anbieter eigener Produkte weiterentwickelt. Er hat seine Prozesse verbessert und ein Baukastensystem geschaffen, das die Konstruktions- und die Produktionszeiten enorm beschleunigt.

Schon kleine Kinder sind innovativ — das merkt man, wenn sie mit Bauklötzen spielen. Auch die Innovationserfolge der ProDEKon Blechtechnik haben mit einem Baukastensystem zu tun, allerdings nicht im Kleinen, sondern im Großen: Mit diesem Baukastensystem werden neu kreierte Eigenprodukte für den Logistikbereich konstruiert und hergestellt, etwa Rollenförderer, Zahnriemenförderer oder Gurtbandförderer. Aber auch bei den Standardkomponenten, die das Unternehmen für den Maschinenbau liefert, setzt man zunehmend auf das Baukastenkonzept.

Standardkomponenten und Individuallösungen

Ein Baukasten und kundenindividuelle Anfertigungen sind kein Widerspruch: „Wir haben zwar einen bunten Strauß an standardisierten Komponenten, aber wenn die nicht passen, können wir immer noch individuell konfigurieren. Denn wir sagen dem Kunden natürlich nicht: Dann hast du eben Pech gehabt“, erklärt Innovations-Mastermind Jürgen Sandmeier. Als Geschäftsführer der 2023 neu gegründeten ProDEKon Systems GmbH verwirklicht er zahlreiche Innovationsprojekte — in enger Zusammenarbeit mit den Technikern, den Entwicklern und Produktionsmitarbeitern der Hauptgesellschaft. Die Standardkomponenten für die neuen Produkte haben die Durchlaufzeiten in der Konstruktionsabteilung enorm verkürzt: Dauerte die Konstruktion einer individuellen Kundenlösung früher oft 30 bis 40 Stunden, kann sie mit Standardkomponenten aus dem Baukasten oftmals in nur vier Stunden realisiert werden.

Permanente Weiterentwicklung

Doch auf diesen Innovationserfolgen ruht sich das Unternehmen nicht aus. „Das Ganze ist ein Prozess, der nie aufhört, es geht immer weiter. Man kann nicht irgendwann sagen, jetzt habe ich meinen Baukasten, ich bin damit fertig“, erklärt Jürgen Sandmeier. Seine Überzeugung ist: Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit. Vor dieser Gefahr ist das innovative und vielseitige Blechtechnik-Unternehmen jedoch gefeit. Dank seiner Innovationskraft wächst es weiter — nicht krebsartig oder exponenziell, sondern langsam, stetig und mit Verstand.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44