Unternehmens­portrait

PROAIR GmbH Gerätebau

2022

Elektronik/Elektrotechnik

Reinigung Umweltschutz/-technik

Größenklasse A

1 Teilnahme

Schritt für Schritt zur Perfektion

Spätestens während der Coronapandemie hat es jeder gemerkt: Luftreinigung ist ein wichtiges Thema. Die PROAIR GmbH Gerätebau ist seit Jahren auf dieses Gebiet spezialisiert und hat einen Weg gefunden, ihren Kunden einen hochwirksamen Luftreiniger anbieten zu können: in Form eines Wasserstaubsaugers, der mit einer patentgeschützten Lamellentechnologie arbeitet. Dank „L-Lamella“ fängt er selbst noch die Staubpartikel und Viren auf, die ein normaler Wasserstaubsauger über die Luftblasen durchlässt.

Während Staubsauger meist mit Filtern arbeiten, die verstopfen oder auch schimmeln können, kommt das Vorzeigeprodukt der PROAIR GmbH, ein Gerät namens „Delphin“, völlig ohne Filter aus. Grund dafür ist „L-Lamella“, eine spezielle Lamelle, die das Unternehmen vor knapp 20 Jahren entwickelt hat. Auf dieser Innovation hat sich der Allgäuer Mittelständler aber nicht ausgeruht: Der „Delphin“ wurde seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei wurde er immer kleiner, handlicher, langlebiger, robuster, leichter, leiser und leistungsstärker gemacht.

Leichtbaumaterialien in Top-Qualität

All diese Verbesserungen waren auch deshalb möglich, weil das Innovationsklima im Unternehmen einfach stimmt. Die Mitarbeiter können sogar Ideen einbringen, die auf den ersten Blick abwegig erscheinen. Und auch Vertriebspartner und Händler geben regelmäßig wertvolle Impulse. Das geschieht meistens dann, wenn man sich persönlich begegnet. Um den „Delphin“ leichter und langlebiger zu machen, arbeitete die PROAIR GmbH bei der Entwicklung von neuen Leichtbauteilen eng mit Kunststofflieferanten zusammen. „Fast all unsere Teile werden in Deutschland hergestellt. So können wir gewährleisten, nur allerbeste Qualität zu erhalten und zu verbauen“, betont Geschäftsführer Bernhard Grassinger.

Innovationsfokus Handhabbarkeit

Bei Innovationen ist für das Unternehmen entscheidend, dass die Vorteile, die sie mit sich bringen, niemals durch Nachteile an anderer Stelle überschattet werden. „Uns ist es wichtig, nur Neuerungen zu entwickeln, die das Produkt wirklich rundum besser machen“, sagt Grassinger. Zwei Aspekte stehen dabei stets im Fokus: Verbesserungen der Funktionalität und Verbesserungen der Handhabbarkeit. Bei Letzterer steht man momentan vor einem Durchbruch, der zu einem neuen Patent führen dürfte. Eine Twisttechnologie soll den Zugriff zum Wasserbehälter deutlich erleichtern – das ist mit Sicherheit ein enormer Fortschritt, der ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des „Delphin“ sein wird.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44