Unternehmens­portrait
Interview Natalie Gude Losada

PRO-DIRECT-FINANCE GmbH

IT-Entwicklung/-Beratung

Finanzen/Versicherung

Größenklasse A

3 Teilnahmen

Wir stecken unsere Kunden nicht in ein Korsett.“

Natalie Gude Losada, Geschäftsführerin

Ganz auf Veränderung gepolt

Zuerst war da ein Onlinefinanzierungsunternehmen, das Kreditverträge bereitstellt. Notwendige digitalisierte Prozesse waren dann der Anlass für die Entwicklung einer Software namens MONTO – eines Systems, an dem Banken und Versicherungen großes Interesse zeigten. Deshalb gründete Natalie Gude Losada 2004 die PRO-DIRECT-FINANCE GmbH. Der Mittelständler ist im Bereich webbasierter Immobilienfinanzierungen bis heute führend, denn er konzentriert sich nicht auf die Verwaltung des Bestehenden, sondern auf kontinuierliche Innovation.

PRO-DIRECT-FINANCE verzettelt sich nicht, sondern arbeitet fokussiert. Das Unternehmen hat sich auf die digitale Abwicklung von Immobilienfinanzierungen im Bankbereich spezialisiert. Seine Softwarelösungen sind höchst anpassungsfähig, sodass innerhalb einer Bank verschiedene Geschäftsmodelle gefahren werden können, zum Beispiel durch Onlinetöchter. Dabei ist die Software bei aller Komplexität so programmiert, dass die Kunden sie selbst konfigurieren und ändern können, ohne immer auf externe Hilfe angewiesen zu sein.

An neuen Lösungen arbeiten

Das hat gewaltige Vorteile: Der Kunde behält die volle Kontrolle und Flexibilität. Und die Mitarbeiter von PRO-DIRECT-FINANCE können sich ganz dem widmen, was sie am liebsten tun: an Innovationen und neuen Ideen arbeiten. „Wir hatten als Unternehmen schon von Geburt an die Veränderung im Blut. Wir beobachten, was sich im Markt tut, und wir arbeiten daran, dass die Banken, die mit uns zusammenarbeiten, die Nase vorn haben und für die Zukunft gewappnet sind. Denn Immobilienfinanzierung ist ein Bereich, in dem Banken tatsächlich noch Geld verdienen können – zumindest, wenn sie richtig organisiert sind“, erläutert Geschäftsführerin Natalie Gude Losada.

Inspirierendes Umfeld

Um an Neuem arbeiten zu können, benötigt man auch eine inspirierende Umgebung. Deshalb widmeten sich die Geschäftsführer in den vergangenen Jahren noch einem weiteren Projekt: dem Um- und Ausbau eines denkmalgeschützten Vierseitenhofs am Rande von Berlin zu einer Kreativschmiede. Für Seminare und Workshops wird diese von Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen genutzt. Beim Aufbau des „Gut Leben Landresorts“ gingen die beiden Geschäftsführer genauso vor wie bei der Softwareentwicklung: Schritt für Schritt und agil, sodass man sich rasch an die Anforderungen der Umgebung anpassen kann. Veränderung liegt eben in der DNA des Unternehmens – und das wird von der Geschäftsleitung aktiv vorgelebt.

Wer die Ziele seiner Kunden kennt, kann die richtigen Lösungen anbieten. Inwiefern der enge Kontakt zu den Kunden zum Erfolg von PRO-DIRECT-FINANCE beiträgt, erklärt Natalie Gude Losada.

Wir stellen Sie sicher, dass Ihre Innovationen an den Kundenbedürfnissen ausgerichtet sind?

Wir legen sehr großen Wert darauf, zu verstehen, vor welchen Herausforderungen unsere Kunden gerade stehen. Deshalb beschäftigen wir uns stark mit den juristischen Regelungen sowie mit den Regulierungen und Vorschriften, die im Bankbereich gelten – und mit den Änderungen, die dort anstehen. Wir führen ganz andere Schulungen als in typischen IT-Unternehmen durch, denn wir konzentrieren uns wirklich und vorrangig auch fachlich auf die Anforderungen unserer Zielbranche.

Ihre Software wird von vielen Banken eingesetzt. Was macht sie so erfolgreich?

Unser System ist so gebaut, dass die Konfiguration von vornherein in der Hand der Bank liegt und nach ihren Anforderungen individualisiert werden kann. Dadurch behält die Bank ihre Identität und kann ihre Wettbewerbsvorteile voll ausspielen. Es gibt unter den Banken Institute, die eher Spezialisten sind, andere sind eher Generalisten. Unsere Software ermöglicht beiden, ihre Prozesse optimal abzubilden. Es gibt also kein Korsett, in das der Kunde gesteckt wird. Gleichzeitig ist die Software aber auch so strukturiert, dass der Kunde nicht von ihrer Komplexität erdrückt wird.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie in ein Projekt einsteigen?

Im Idealfall sagt uns der Kunde, was sein Ziel ist, und wir erarbeiten gemeinsam, wie wir es erreichen können. Denn wenn ein Kunde am Anfang bereits ein festes Konzept hat und genau vorgeben möchte, wie er es umsetzen will, dann weiß er oft noch gar nicht, welche anderen Möglichkeiten wir ihm anbieten können und wie breit der Horizont an Lösungen tatsächlich ist – etwa im Hinblick auf den Einsatz künstlicher Intelligenz bei der Dokumentenverarbeitung und der Archivierung. Um kreativ vorgehen zu können und nah an den Herausforderungen des Kunden zu sein, führen wir häufig gemeinsame Workshops durch. Generell nehmen wir uns anfangs viel Zeit, unseren Kunden kennenzulernen. Der Kontaktanbahnungs- und Akquiseprozess kann bis zu zwei Jahre dauern. Schließlich ist die Immobilienfinanzierung einer der Kernbereiche einer Bank, und es sind sehr, sehr viele Mitarbeiter, die anschließend mit unserem System arbeiten werden.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44