Scanblue Engineering ist in seiner Klasse „Innovator des Jahres“

26. November 2021

Überlingen – Titel gewonnen: Die Scanblue Engineering AG aus Auetal hat bei der 28. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 den ersten Platz in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) belegt. Neben dem TOP 100-Siegel darf das Unternehmen deshalb seit dem 26. November auch den Titel „Innovator des Jahres“ tragen. In einem persönlichen Video gratulierte Wissenschaftsjournalist und TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar heute Scanblue Engineering zu diesem Erfolg. Zusätzlich würdigte er ebenfalls am heutigen Freitag die Leistungen der diesjährigen TOP 100-Unternehmen auf einer gemeinsamen Onlinekonferenz. Anlass war das ursprünglich als Präsenzveranstaltung vorgesehene TOP 100-Finale.

Im Rahmen eines wissenschaftlichen Auswahlverfahrens erhielten in diesem Jahr insgesamt 300 mittelständische Unternehmen in drei Größenklassen das TOP 100-Siegel. Die Untersuchung leitete Prof. Dr. Nikolaus Franke. Er und sein Team entschieden über die Vergabe des Siegels. Die besten drei Mittelständler pro Größenklasse kamen in eine weitere Auswahlrunde, um den Gesamtsieger in der jeweiligen Größenklasse zu ermitteln, den „Innovator des Jahres“. Die Entscheidung darüber fällte die TOP 100-Jury. In der Größenklasse C (Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern) wählte das Gremium Scanblue Engineering zum „Innovator des Jahres“. Zur Begründung schreibt die Jury:

„Die Scanblue Engineering AG entwickelt, produziert und vertreibt 3-D-Scansysteme, die hochautomatisiert, schnell und effizient digitale Abbilder physischer Güter/Waren/Produkte erstellen. Das Unternehmen ist weltweiter Technologieführer bei 3-D-Produktscanning und der Umsetzung in cloudbasierte 3-D-Marketing- und Verkaufslösungen sowie in virtuelle 3-D-Shops. Die Software zu diesen Systemen wendet unter anderem Künstliche Intelligenz und digitale Bildverarbeitung in Echtzeit an, um digitale 3D-Objekte von bahnbrechendem Detailreichtum zu erzeugen. Das Ergebnis ist ein dreidimensionaler digitaler Zwilling, der beliebig eingesetzt werden kann. Aktuell besonders nachgefragt ist Augmented Reality in Onlineshops, um Produkte (zum Beispiel Einrichtungsgegenstände) direkt im Wohnraum oder Büro realitätsnah zu präsentieren.

Mit über 50.000 verkauften 3-D-Scansystemen ist Scanblue Weltmarktführer beim Erzeugen fotorealistischer 3D-Objekte. Das Unternehmen bedient eine Vielzahl unterschiedlicher Branchen und erschließt kontinuierlich neue Anwendungsfelder. Die Technologieführerschaft ist durch 84 internationale Patente abgesichert.

Der wichtigste Erfolgsfaktor für die Innovationstätigkeit ist der Gründer, Norbert Zimmermann. Er beschäftigt sich bereits seit mehr als 20 Jahren mit der Frage, wie reale Objekte in der digitalen Welt perfekt abgebildet werden können. Er ist Visionär und Pionier der Branche. Zimmermann erkannte schon sehr früh die Möglichkeiten des Internets für seine Vision; zu einem Zeitpunkt als dieses hinsichtlich Datenübertragungs- und Darstellungskapazität noch in den Kinderschuhen steckte.

Die Innovationsprozesse sind gut auf die bisherigen Anforderungen des Unternehmens abgestimmt. Ungewöhnlich für die Unternehmensgröße weisen sie noch eine große informale Komponente auf. Das Innovationsklima ist vor allem von der flachen, flexiblen Organisationsstruktur und der guten Feedbackkultur im Unternehmen geprägt. Bei der eigentlichen Produktentwicklung nutzt das Unternehmen agile Methoden mit dem Ziel, möglichst rasch ein Minimum Viable Product zu entwickeln und zu testen.“

Ansprechpartner Scanblue Engineering AG

Dr. Ulrich Clemens
SAltes Feld 22
31749 Auetal
T 05752 3777-151
u.clemens@scanblue.com
www.scanblue.com

Ansprechpartner TOP 100 / compamedia GmbH
Sven Kamerar
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
T 07551 94986-33
presse@compamedia.de

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44