„Innovator des Jahres“: CAS Software siegt bei TOP 100

24. Juni 2022

Überlingen – Klassensieg beim Innovationswettbewerb TOP 100: Nachdem die CAS Software AG aus Karlsruhe bereits im Januar die TOP 100 der innovativsten Mittelständler erreicht hatte, wählte die TOP 100-Jury das Unternehmen nun zum Gesamtsieger seiner Größenklasse (mehr als 200 Mitarbeiter). Die Entscheidung fiel zwischen den besten Drei dieser Gruppe. Neben dem TOP 100-Siegel dürfen die Badener ab sofort den Titel „Innovator des Jahres 2022“ führen. Die offizielle Verleihung des Titels erfolgt durch den TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar und Mitglieder der Jury auf der abendlichen Preisverleihung am 24. Juni in der Frankfurter Jahrhunderthalle. In den Jahren 2018 und 2020 hatte CAS Software bereits jeweils den zweiten Platz belegt. In den TOP 100 ist das Unternehmen zum insgesamt zehnten Mal vertreten.

Kernstück des Innovationswettbewerbs TOP 100 ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, das die Teilnehmer durchlaufen. Im Auftrag von compamedia, seit 29 Jahren Ausrichter des Wettbewerbs, untersuchen der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team die Bewerber anhand von mehr als 100 Kriterien. Im Grundsatz geht es in der Analyse um die Frage, ob die Innovationen eines Unternehmens nur ein Zufallsprodukt sind oder aber systematisch geplant werden und damit in Zukunft wiederholbar sind. Eine besondere Gewichtung erfährt die Frage, ob und wie sich Neuheiten und Produktverbesserungen am Markt durchsetzen (weitere Informationen zu den Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien). Aus den besten drei Top-Innovatoren jeder der drei Größenklassen wählt die mit namhaften Persönlichkeiten besetzte Jury dann den jeweiligen Gesamtsieger der Größenklassen.

In ihrer Begründung zur Wahl von CAS Software zum „Innovator des Jahres“ schreibt die Jury:

„Die 1986 gegründete CAS Software AG entwickelt Softwarelösungen für den Mittelstand. Das Produktportfolio umfasst CRM-Systeme, xRM-Lösungen und Branchenlösungen, mit denen Unternehmen und Organisationen erfolgreiche und nachhaltige Geschäftsbeziehungen aufbauen, das Unternehmenswissen besser nutzen und die Effizienz ihrer Mitarbeiter steigern. Die Karlsruher sind nationaler Marktführer für CRM-Software im Mittelstand. Insgesamt werden die Produkte von über 500.000 Anwendern in 32.000 Unternehmen in mehr als 40 Ländern weltweit genutzt.

CAS befindet sich aktuell in einer Phase der radikalen Transformation des eigenen Geschäftsmodells. Vereinfacht gesagt vollzieht das Unternehmen den Wandel von einem Softwarehaus zum Plattformanbieter. Ausgangspunkt dafür war die Öffnung der eigenen CRM-Lösung für Kunden und Partner, die auf der neuen Plattform „SmartWe“ ihre eigenen Produkte integrieren und anbieten können. Das Besondere daran ist das Bezahlmodell: CAS begrenzt seinen Gewinn auf maximal zehn Prozent und beteiligt seine Partner und Kunden am Ertrag. Skaleneffekte werden so weitergegeben, das heißt, je mehr Nutzer die Plattform nutzen, desto günstiger wird es für jeden einzelnen. CAS verzichtet als Plattformbetreiber demnach bewusst auf die Abschöpfung möglicher Monopolgewinne zugunsten eines gesunden und nachhaltigen Wachstums der gesamten Plattform.

Eine solch radikale Änderung des Geschäftsmodells stellt naturgemäß die Unternehmensorganisation vor große Herausforderungen. Das Management-Team gestaltet diesen Änderungsprozess mit Weitblick und Umsicht. Das Innovationsklima ist durch einen offenen und partnerschaftlichen Umgang geprägt. Eigenverantwortliches Handeln wird gefördert und das Ausprobieren von Neuem wird honoriert. CAS zeichnet sich ferner auf allen Stufen des Innovationsprozesses sowie auf strategischer und operativer Ebene durch außergewöhnliche Methodenkompetenz aus und pflegt sehr umfassende Kooperationsbeziehungen. Dank seines konsequenten Innovationsmanagementansatzes bringt CAS seit Jahren kontinuierlich Technologie-, Produkt-, Prozess-, Service- und Geschäftsmodellinnovationen hervor. Der Umsatzanteil von Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen beträgt mehr als 50 Prozent.“

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin und impulse den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Ansprechpartner
CAS Software AG
Alexander Dupps
CAS-Weg 1-5
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721 9638-782
alexander.dupps@cas.de
https://www.cas.de

Ansprechpartner
compamedia GmbH
Sven Kamerar
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Telefon: 07551 94986-33
presse@compamedia.de
www.top100.de

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44