Unternehmens­portrait

PM-International AG

Nahrungsmittelindustrie/-handel

Größenklasse C

20 Teilnahmen

Das eigene Know-how nutzen

Die besten Unternehmensberater kommen nicht von außen – davon ist Patrick Bacher, Vorstand der PM-International AG, überzeugt. Denn externe Consultants müssen sich erst neu einarbeiten, die eigenen Mitarbeiter hingegen kennen das Unternehmen seit Jahren. Will man Prozesse verbessern und neue Produkte entwickeln, ist man daher gut beraten, die Belegschaft mit einzubeziehen. Dieser Grundgedanke prägt das herausragende Innovationsklima der Firma und ist das Fundament ihrer Innovationserfolge.

Jedes Produkt muss einen Mehrwert bieten, es muss Eigenschaften haben, die kein Wettbewerber in dieser Form anbietet – sei es besondere Wirksamkeit oder erhöhte Anwendungssicherheit. Diese Philosophie lebt die PM-International AG. Sie entwickelt und produziert Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetikprodukte der Eigenmarke „FitLine“, die auf der Grundlage des „Nährstoff-Transportkonzepts“ aufgebaut sind. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird mit neuen oder verbesserten Artikeln erzielt, und das Produktportfolio wird permanent weiter optimiert.

Neue Ideen ausdrücklich erwünscht

Die Innovationskraft des Unternehmens fußt auf seinem herausragenden Innovationsklima. Mitarbeiter aller Hierarchiestufen haben überdurchschnittliche Freiräume und werden immer wieder dazu ermuntert, neue Ideen und Vorschläge einzubringen. Das betriebliche Vorschlagwesen spielt eine Schlüsselrolle: Dort werden kleine Verbesserungen angestoßen, aber auch echte Gamechanger initiiert. So hatte ein Mitarbeiter vorgeschlagen, für das Verpacken der Produkte auf Europaletten dünnere Plastikfolien zu verwenden. Nach etlichen Versuchen fand man das dafür geeignete Material und benötigt nun 20 % weniger Plastik.

Innovation dank interner Impulse

Wichtig ist es, so die Erfahrung von Patrick Bacher, stetig Quellen für Innovationsimpulse anzuzapfen, zum Beispiel mittels regelmäßiger Brainstormings. „Wenn man nur einmal im Jahr eine Betriebsversammlung macht und sagt: ‚Wir wollen besser werden‘ – so etwas bringt wenig“, sagt Bacher. Denken die Mitarbeiter jedoch tagtäglich mit, können sogar neue Produktlinien entstehen – wie das Anti-Aging-Produkt „Ultimate Young“. Ein Mitarbeiter hatte ein ähnliches Produkt auf dem Markt entdeckt, das allerdings problematische Inhaltsstoffe enthielt. PM-International ist es gelungen, ein Präparat zu entwickeln, das hochwirksam ist, aber deutlich anwendungssicherer. Eine innovative Produktidee, die kein externer Berater vorgeschlagen hat, sondern ein Mitarbeiter.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44