Unternehmens­portrait

PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT

Energie

Größenklasse C

1 Teilnahme

Auf den Trichter gekommen

Pitches wie im VOX-Format „Höhle des Löwen“ vortragen, Ideen im Rahmen von Hackathons generieren, Produktentwicklungssprints in agilen Squads – und die rasche Erstellung von „minimum viable products“, um aus Kundenreaktionen zu lernen: Wer das herausragende Ergebnis der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT in der TOP 100-Bewertungskategorie „Innovative Prozesse und Organisation“ verstehen will, bemerkt schnell, dass das Unternehmen im Innovationsmanagement eher wie ein Start-up agiert und nicht wie ein herkömmlicher Energieversorger.

Seit 2018 haben die PFALZWERKE einen umfassenden Digitalisierungsprozess auf den Weg gebracht und völlig neue Innovationsprozesse aufgesetzt. Die Prozesse orientieren sich jetzt an der Vorgehensweise erfolgreicher Start-ups, in erster Linie am Spotify-Modell. „Digitalisierung ist für uns nicht hauptsächlich ein technischer Begriff, wir meinen damit vor allem eine Veränderung der Zusammenarbeit sowie der Art und Weise, wie wir Produkte und Dienstleistungen ‚bauen‘. Wir wollten schnell und agil werden, und wir wollen mit unserer Transformation einen sehr hohen Nutzen für die Kunden erzeugen“, erläutert Vorstandsmitglied Paul Anfang.

Hunderte von Ideen

Eines der zentralen Instrumente bei der Generierung der Prozessinnovation war der Aufbau eines Innovation-Funnels, also eines Innovationstrichters, in den idealerweise Hunderte von Ideen eingespeist werden. Nur die besten werden herausgefiltert und realisiert. „Dabei legen wir sehr früh einen großen Schwerpunkt auf die Sicht des Marktes. Alle Teams müssen rausgehen und mit den bestehenden oder potenziellen Kunden sprechen, bevor sie dann einen Pitch bei uns im Haus gestalten“, erläutert Vorstandsmitglied Dr. Werner Hitschler.

Innovative Leuchtturmprojekte

Oft bleiben von hundert Ideen nur eine oder zwei übrig. Sie werden dann zu sogenannten Leuchtturmprojekten und mit voller Kraft verwirklicht. Beispiele für so entstandene Innovationen ist die „PFALZWERKE EnerCloud“, die Energie aus Photovoltaikanlagen auf einem virtuellen Energiekonto speichert. Oder eine neu entwickelte Applikation namens „IoTista“, die in unterschiedlichsten Bereichen zur funkbasierten Fernüberwachung eingesetzt werden kann. Eines der Leuchtturmprojekte beschäftigte sich sogar mit dem Innovationsprozess selbst: Mittlerweile führt das Unternehmen regelmäßig mehrwöchige Hackathons durch, bei denen externes Wissen und Engagement systematisch zur Gewinnung von Innovationsideen genutzt wird. Auf diesen Trichter muss man erst einmal kommen!

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44