Unternehmens­portrait

NOFFZ Technologies GmbH

2023

Mess-/Prüftechnik

Automatisierungs-/Verfahrenstechnik Autozulieferer/Fahrzeugbau

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Markus Solbach (Managing Partner / Technical Director Sales & Marketing), Tobias Noffz (Managing Partner / Director Finance & HR)

Global Engineering als Innovationszündung

Vom Ein-Mann-Betrieb im Keller eines Einfamilienhauses zum weltweit agierenden Systemintegrator: Die NOFFZ Technologies GmbH ist eine echte Erfolgsstory. Sie konzipiert, fertigt und betreut Prüftechnologien für autonomes Fahren, für Hochleistungssteuergeräte und für das Internet der Dinge. Der Mittelständler agiert nach dem Motto „Global Engineering & Local for Local Support“, überträgt seinen Mitarbeitern an den einzelnen Standorten viel Verantwortung und setzt auf Hackathons, um Probleme zu lösen und neue Chancen zu erschließen.

Das Unternehmen überzeugt in den TOP 100-Bewertungskategorien „Innovationserfolg“ und „Innovationsklima“, die beide eng miteinander zusammenhängen. Denn wer sich täglich mit Zukunftstechnologien wie Radartechnik, Konnektivität oder dem Internet der Dinge beschäftigt, braucht dafür qualifizierte Mitarbeiter. „Wir haben weltweit ungefähr 240 Angestellte, darunter sind viele Entwickler und Techniker. Nimmt man die Bereiche Softwareentwicklung, Hardwareentwicklung, Konstruktion und speicherprogrammierbare Steuerung zusammen, dann ist unsere Entwicklung gut 100 Personen stark“, erklärt der Geschäftsführer Markus Solbach.

In zwei Tagen zum Lösungsentwurf

Eine sehr wichtige Impulsquelle für Neuentwicklungen sind Brainstormings und Hackathons, die regelmäßig stattfinden. „Hackathons veranstalten wir etwa zwei bis dreimal im Jahr, der letzte war in Budapest. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Abteilungen und Regionen und befassen sich mit unterschiedlichen Aufgaben und Problemstellungen, wobei die Vorgabe ist, schon nach zwei Tagen einen ersten Lösungsentwurf zu präsentieren“, sagt der Geschäftsführer. Viele Ideen fließen dann in neue Produkte und Applikationen ein, und aus manchen Ideen entwickeln sich sogar Zugänge zu neuen Märkten.

Plattformstrategie für Prüftechnik

Das beständig wachsende Unternehmen, das als Systemintegrator und Produktlieferant agiert, ist weltweit aufgestellt und betreut seine Kunden nach dem Motto „Global Engineering & Local for Local Support“. Dank einer selbst entwickelten Plattformstrategie lässt sich seine Prüftechnik an unterschiedlichste Anwendungsfelder adaptieren, ob an die Elektromobilität, die Medizin oder den Semiconductor-Bereich. „Wir wachsen, weil wir auf Zukunftstrends wie E-Mobility, autonomes Fahren und die völlige Vernetzung durch Wireless sowie Hochfrequenztechnologien setzen. Aber auch, weil wir uns global weiterentwickeln und nicht allein Testlieferant sind, sondern auch Automatisierungslieferant“, sagt Solbach. Ein Erfolg, der voraussetzt, dass die Belegschaft keinen Dienst nach Vorschrift macht — stattdessen ist Mitdenken und das stetige Einbringen von Ideen gefragt.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44