Unternehmens­portrait

NanoGiants GmbH

2023

IT-Entwicklung/-Beratung

Telekommunikation

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Lukas Czarnecki (Gründer & CEO)

App-Entwicklung mit Methodenkompetenz

Eine App entwickeln können einige Anbieter. Die NanoGiants GmbH in Düsseldorf beginnt jedoch einen Schritt früher: Sie begleitet ihre Kunden schon dabei, zu erkennen, welche Bedürfnisse die App erfüllen und welche Ziele sie erreichen soll. „Menschen zu Product-Champions entwickeln“ nennt das Unternehmen dieses Angebot, das man in den letzten Jahren ausgebaut hat. Mit einem Mix aus Onlinekursen, Workshops und persönlichen Coachings können die Kunden an ihrer Strategie arbeiten. Das kommt auf dem Markt gut an.

Früher hat der engagierte Gründer und Geschäftsführer Lukas Czarnecki die Prozesse noch selbst entwickelt und strukturiert. Dazu hat er viel Zeit in Interviews mit potenziellen Kunden investiert, um zu erfahren, was ihre Bedürfnisse sind, und auch, was Kunden an den NanoGiants schätzen. Dabei kam heraus, dass vor allem ihre methodische Kompetenz gelobt wurde. Darauf aufbauend hat das stetig wachsende Team ein Konzept entwickelt und den Kunden angeboten. Nachdem diese zusagten, realisierte man Videos, Fragebögen und auf den Kunden zugeschnittene Konzepte — agiles Arbeiten in Reinform. Parallel zu den Aufträgen verbessert der Mittelständler sein Programm permanent weiter.

Standardisierte Prozesse

Standardisierte Learning-Loops nach jedem Kundenworkshop sorgen dafür, dass das Produkt immer weiter an die Bedürfnisse angepasst wird. „Mit unserem Product-Champion-Programm werden unsere Kunden befähigt, in drei bis sechs Monaten genauso gut zu sein wie wir“, erläutert Lukas Czarnecki. Die Kunden bekommen also nicht nur eine App, sondern lernen auch strategisches Denken, das sie dann ebenso in anderen Projekten einsetzen können. Dank des standardisierten Prozesses, für den es inzwischen 60 verschiedene Werkzeuge inklusive Videos gibt, kann der Mittelständler seine Kunden auch mit wenigen Mitarbeitern unterstützen. Die Bearbeitung komplexer Projekte mit hohen Nutzerzahlen ist ein weiterer Vorteil.

Feste Scrum-Teams

Die schnelle Entwicklung von Apps resultiert zum einen daraus, dass man mit einer reduzierten, aber überzeugenden Version beginnt und sie erst später mit weiteren Funktionen bestückt. Zum anderen wird in festen, crossfunktionalen Teams gearbeitet, die sehr gut aufeinander eingespielt sind und die sich sehr schnell abstimmen können. Da der mittelständische Betrieb fast nur noch Großprojekte übernimmt, kann sich ein einzelnes Team im Durchschnitt auf zwei bis drei Projekte gleichzeitig konzentrieren, in denen es sich dann hervorragend auskennt. Aufgrund der guten Auftragslage möchte Lukas Czarnecki seine Mannschaft im Jahr 2023 von derzeit 30 auf mindestens 35 Beschäftigte erhöhen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44