Unternehmens­portrait

MGN Mediengruppe Nürnberg GmbH

2024

Kommunikation/Marketing/Medien

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Oliver Winkler (Geschäftsführer), Christian Weninger (COO)

Ansteckende Neugier

Im Marketing ist der Kontakt zwischen Unternehmen und Stakeholdern von zentraler Bedeutung. Die 2015 gegründete MGN Mediengruppe Nürnberg GmbH berät Firmen in allen Belangen des digitalen Touchpoint-Managements. Mittels Social-Media-Betreuung, Software- und Web-Entwicklung sowie Videografie begeistert der Mittelständler die Konsumenten seiner Kunden und schafft Markenerlebnisse, die im Gedächtnis bleiben. Hinter dem Erfolg stehen kluge Innovationen und eine unkonventionelle Außenorientierung.

Eine ihrer jüngsten Innovationen heißt „Virtual Interactive Collabis Intelligence“, kurz VICI. Das ist eine Plattform, die Know-how im Unternehmen hält. „Wir haben es immer wieder bei Kunden, aber auch bei uns selbst erlebt, dass Wissen leicht verschwindet“, erklärt der Chief-Operating-Officer der Mediengruppe Deutschland, Christian Weninger. „Wenn Mitarbeiter kündigen, verlässt oft viel Wissen den Betrieb — auch Wissen, das sich die Leute im Job angeeignet haben.“ Um diesen steten und kostspieligen Verlust zu stoppen, haben die Experten nach einer Lösung gesucht.

Nie zu kurz denken

VICI funktioniert per Belohnungsystem: Mitarbeiter laden ihr Wissen in eine interne Datenbank und verschlagworten es. Alle können den so entstehenden Wissenschatz nutzen, denn alle haben Zugriff darauf. Wird Wissen abgerufen, schreibt der Mittelständler dem Urheber automatisiert virtuelle Coins gut. Auch die Beschäftigten untereinander können Coins vergeben — sozusagen als Dankeschön. Diese Coins dürfen einen Wert von bis zu 50 Euro im Monat nicht übersteigen und werden steuerfrei ausbezahlt. Eine weitere Innovation ist „Software as a service“: Für eine Hotelkette hat die MGN ein Tool entwickelt, mit dem diese ihre Gäste an großen Buchungsplattformen vorbeileiten und damit hohe Gebühren sparen können. „Bei allem, was wir tun, fragen wir uns, wo unser Kunde in fünf Jahren stehen möchte?“, erklärt Weninger. Das Resultat dieser Strategie: eine sehr hohe Kundenzufriedenheit und ein Umsatzplus von zuletzt über 70%.

Schwarmintelligenz nutzen

In ihren Projekten arbeiten die Spezialisten oft mit externen Freelancern — Informatikern wie Kreativen — zusammen und holen sich so frische Ideen ins eigene Haus. Und sie pflegen Kontakte zu Studierenden in der Region, beispielsweise zur Hochschule für angewandte Wissenschaften in Ansbach. „Studenten haben oft gute Ideen, weil sie ‚out of the box‘ denken. Sie probieren Dinge einfach aus“, sagt der Geschäftsführer Oliver Winkler. Durch neugieriges Ausprobieren und Schwarmintelligenz entstand ja auch die Plattform VICI des Mittelständlers, der nach dem Motto agiert: „Alle denken mit — wir denken voraus.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44