Unternehmens­portrait

LPW Reinigungssysteme GmbH

2022

Anlagen-/Maschinenbau

Oberflächentechnik Reinigung

Größenklasse B

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Gerhard Koblenzer (Geschäftsführer)

Spezialisten für Reinheit

Seit mehr als 25 Jahren entwickelt und fertigt LPW Maschinen und Anlagen für hohe und höchste Anforderungen an die Bauteilsauberkeit.

Die Herstellung von Mikrochips und Flachbildschirmen, von Implantaten, pharmazeutischen Wirkstoffen oder Mikro- und Nanoprodukten erfordert eine hochreine Fertigungsumgebung. Dies hat weitreichende Konsequenzen für die Hersteller von Reinigungsanlagen. Die LPW Reinigungssysteme GmbH hat sich mit eigenen verfahrenstechnischen Lösungsansätzen und patentierten Spezialreinigungsverfahren zum Innovationsführer auf dem Gebiet der industriellen Teilereinigung aufgeschwungen.

Die Sauberkeitsanforderungen komplexer Bauteile stellt viele Firmen vor große Herausforderungen. LPW zählt zu den führenden Anbietern hochwertiger Anlagen und Verfahrenstechnologien in der industriellen Bauteilereinigung mit wässrigen Medien. Von einem automotiveabhängigen Investitionslieferanten entwickelte sich der Anlagenbauer in den vergangenen 25 Jahren zu einem Reinigungsspezialisten für die Medizintechnik, für die optische und die Halbleiterindustrie sowie für die Luft- und Raumfahrt. 2009 entstand das erste High-Purity-Anlagensystem für die Halbleiter-Hochvakuumtechnik, heute steht am Firmenstandort in Riederich auch ein reinraumbasiertes Test- und Dienstleistungszentrum. „Gerade in Coronazeiten war dies der zentrale Ort für hochwertigste Versuche mit dem Kunden“, erläutert der Geschäftsführer Gerhard Koblenzer.

Technische Sauberkeit auf höchstem Niveau

Zu den jüngsten Innovationen zählt die „PowerJet ULTRA“. Das System verfügt nicht nur über die Reinigungsverfahren Ultraschall und zyklische Nukleation, sondern auch über die erforderliche Trocknung für höhere Anspruchslevel. Es kommt unter anderem in der Medizintechnik zum Einsatz. „Schon kleinste Partikel auf Oberflächen können rasch zu einer Katastrophe führen. Auch unerwünschte Rückstände an 3-D-gedruckten medizinischen Implantaten können im menschlichen Körper erhebliche Folgen haben“, erklärt Koblenzer.

Neues Geschäftsfeld

Ein entscheidender Schritt war der Aufbau des Applikationsengineerings als komplett neues Geschäftsfeld. „Technische Sauberkeit ist nicht nur ein technisches Thema. Es ist vielmehr ein Verständnis- und Mindset-Thema in Bezug auf die Erfordernisse in der praktischen Anwendung“, berichtet Koblenzer. Deshalb werden die Kunden bei der Implementierung und der Optimierung von geeigneten Verfahren und Prozessen von den 80 LPW-Mitarbeitern umfassend begleitet. Überhaupt steht über allem der Grundsatz, dass sich die Technik nach der individuellen Aufgabenstellung der Kunden zu richten hat – und nicht nach den Möglichkeiten der Anlagentechnologie.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44