Unternehmens­portrait

LMT Tools GmbH & Co. KG

2024

Anlagen-/Maschinenbau

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse C

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Daniel Ehmans (Geschäftsführer), Jörn Grindel (Head of Global Product Lines + GF LMT Tool Systems GmbH & Co. KG)

Da bleibt keine Schraube locker

In Hamburg-Altona gründete Wilhelm Fette 1908 eine Werkstatt und baute die ersten Wälzfräser — produktive Maschinen für Verzahnungsarbeiten. Zwei Weltkriege und ein paar Dekaden später wird das Unternehmen übernommen und gehört heute zur LMT Tools GmbH & Co. KG, einem Hersteller von Präzisionswerkzeugen und Spezialmaschinen. Eine starke Außenorientierung und kreative Prozesse machen den Mittelständler mit rund 1.000 Beschäftigten in 26 Ländern auf drei Kontinenten weltweit erfolgreich.

„Innovation ist bei uns ein äußerst strukturierter Prozess“, berichtet der Geschäftsführer Daniel Ehmans. Viermal im Jahr findet ein Strategic-Development-Meeting statt. Dabei diskutieren Vertreter aus den Bereichen Vertrieb, Marketing, Research and Development, Produktion, Supply-Chain sowie der Finanzchef über Innovationen. Aber auch über Markttrends, den Status quo von Entwicklungsprojekten und den Produktlebenszyklus von Neuerungen wird gesprochen.

Innovation und Performance machen den Unterschied

Weltweit kooperieren die Spezialisten mit Universitäten und Forschungsinstituten. Sie besuchen Branchenveranstaltungen, verfolgen Medien und Entwicklungen im Internet. Wertvoll im Hinblick auf Neuerungen ist immer wieder die Zusammenarbeit mit Herstellern und Kunden. „Windkraftanlagen werden etwa immer leistungsfähiger“, erklärt Daniel Ehmans. „Je größer der Durchmesser der Rotoren, umso stärker die mechanische Belastung. Also braucht man größere und festere Bolzen — und darauf müssen wir bei der Entwicklung unseres Werkzeugsortiments reagieren.“ Gerade im Offshore-Betrieb ist die Belastung durch Wind und Wetter hoch — und wer wollte nur wegen einer lockeren Schraube auf die stürmische See hinausfahren müssen? „Deshalb muss einfach alles halten“, sagt der Geschäftsführer. Mit ihrem Trendradar verfolgen die Werkzeugmacher in Lahr in Baden-Württemberg, welche Technologien wo eingesetzt werden und welche Entwicklungen morgen Innovationspotenzial bieten.

Kreative Spielwiese

Über einen interdisziplinären Innovation-Hub werden Innovationsideen gesammelt, bearbeitet und gesteuert. Ein Idea-Development-Council recherchiert gezielt Input zu produktspezifischen Themen. Der Hub geht inhaltlich weiter, denn dort werden auch Themen wie die Verwertung wiederverwendbarer Verpackungen oder die Nutzung künstlicher Intelligenz bei der Fernwartung durchdacht. „Wir haben mehr als 100 Jahre Erfahrung im Werkzeugbau, und unser Portfolio ist sehr vielfältig“, berichtet Daniel Ehmans stolz. Die meisten Innovationen seien inkrementell. Ein Hub, ein Ideenlabor, ist da eine schöne kreative Spielwiese für einen erfolgreichen Mittelständler wie die LMT Tools GmbH & Co. KG.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44