Unternehmens­portrait

LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG

Baugewerbe/Handwerk

Größenklasse C

3 Teilnahmen

Vorreiter aus Tradition

Der Aus- und Neubau der Westumfahrung Ludwigsburg, die ICE-Strecke Nürnberg–München und Teile des Stadions der TSG Hoffenheim – diese drei Projekte bilden das Portfolio der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG beispielhaft ab: Der Mittelständler baut unter anderem Straßen und Ingenieurbauwerke und führt Projekte rund um die Gleisinfrastruktur und den Glasfaserausbau aus. Familiäre Werte und Innovationsgeist zu vereinen gehört zu den Stärken des Bauunternehmens. Auch seine innovativen Prozesse und die Weitsicht des Top-Managements überzeugen.

LEONHARD WEISS beschäftigt in 26 Niederlassungen über 6.300 Mitarbeiter und realisiert jährlich mehr als 4.000 Baustellen. Das Unternehmen zählt zu den Vorreitern beim Einsatz von Building-Information-Modeling (BIM), einer mehrdimensionalen Planungsplattform, die alle relevanten Informationen eines Bauprojekts miteinander verknüpft. Das Kostenmanagement und die Termintreue werden mithilfe des BIM in noch effizientere Bahnen gelenkt. Es ermöglicht beispielsweise bessere Informationsflüsse zwischen den Projektbeteiligten, einen nachhaltigeren Einsatz von Material und mehr Kosteneffizienz durch Zeit- und Ressourceneinsparungen. Damit bietet die Plattform erhebliche wirtschaftliche und ökologische Vorteile für den Bauherrn.

Schnell im Kollektiv

„Viele Innovationsthemen in der Baubranche können nicht mit Silodenken angegangen werden, sie erfordern eine unternehmensweite Zusammenarbeit“, sagt Simeon Eichmann, Leiter Innovation. Um das gewährleisten zu können, wurden neue Strukturen geschaffen, die die Abstimmung untereinander erleichtern und schnelle Entscheidungen ermöglichen. Zudem wird das Potenzial der Belegschaft gezielt ausgeschöpft. So können Mitarbeiter und Führungskräfte als Unternehmer im Unternehmen schnell selbst neue Themen anstoßen. „Zugleich sehen wir transparent, an welcher Entwicklung wo gearbeitet wird“, sagt Eichmann.

Innovativ, modern und familiär

Der Fachbereich Innovation ist direkt beim Vorsitzenden der Geschäftsführung angesiedelt, hinzu kommen Innovations- und Digitalisierungskoordinatoren sowie ein unternehmensweiter Lenkungskreis. Das Top-Management hat viel Zeit investiert, um gegenseitiges Verständnis bei Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu erzeugen. So kommen bereits heute auf ersten Versuchsbaustellen emissionsfreie Maschinen und Geräte zum Einsatz. „Familiäre Werte und Innovationsgeist zu vereinen – das steht bei uns ganz weit oben auf der Agenda“, sagt Simeon Eichmann. Das Bauunternehmen hat deshalb eine innovative, moderne und familiäre Kultur fest in seiner Strategie verankert.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in eine neue Runde!

Sichern Sie sich das neue TOP 100-Infopaket jetzt kostenlos & unverbindlich.

Infopaket

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44