Unternehmens­portrait

LEBEN-Dämpfungstechnik GmbH

2024

Anlagen-/Maschinenbau

Größenklasse A

1 Auszeichnung

Die hohe Kunst der Dämpfungstechnik

Ob in Krananlagen, in Eisenbahnen oder in der Automatisierung — Dämpfungselemente der LEBEN-Dämpfungstechnik GmbH werden auf vielfältige Weise eingesetzt. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion hydraulischer Industriestoßdämpfer, gashydraulischer Puffer und Sonderdämpfer spezialisiert. Die erfolgreichen Kundenbeziehungen, die seit Jahrzehnten rund um den Globus bestehen, basieren auf der hohen Kompetenz im Bereich der Dämpfungstechnik, aber auch auf der starken Außenorientierung des Mittelständlers.

Das Familienunternehmen wurde 1967 gegründet und machte sich mit der Konstruktion von Pistenfahrzeugen und Liftanlagen für Skigebiete einen Namen. Weil Anfang der 1980-Jahre die großen Schneemassen ausblieben, stellte man weitsichtig auf die Entwicklung und Produktion von Stoßreduzierelementen, Schwingungsdämpfern und Gasfedern um. „Wir liefern Innovationen stets im Dienst des technischen Fortschritts“, so beschreibt der Gründer und Geschäftsführer Klaus Leben eine der Firmenmaximen. Der Anteil von rund 50% innovativer Verbesserungen am aktuellen Gewinn der letzten drei Jahre unterstreicht seine Aussage.

Innovationspartner Kunde

Die Kundenbedürfnisse werden sehr ernst genommen, denn nicht selten sind sie der Ausgangspunkt für Innovationen. Um speziellen Wünschen gerecht zu werden, wurde schon so manches Produkt modifiziert oder weiterentwickelt. Auch das Beschwerdemanagement und Anfragen zu individuellen Anwendungen haben hohe Priorität. Auf der Website des Unternehmens können Kunden zum Beispiel mithilfe einer Uploadfunktion ihre Anfrage samt Skizze, Modell und Berechnung sowie einen bereitgestellten Fragebogen einreichen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wird dann die Lösung ausgearbeitet. Auch durch die Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Validierung der Dämpfungstechnik mit verschiedenen Partnerlaboren, Ingenieurbüros und Testinstituten entstehen kontinuierlich innovative Verbesserungen.

Freiräume für Ideen

Um die Innovationskraft zu erhalten und auszubauen, fördert das Top-Management systematisch ein gutes Innovationsklima. Ein fest eingeplantes, kurzfristig verfügbares Budget für unkonventionelle Ideen belegt dies ebenso wie das Gewähren kreativer Freiräume zur Entwicklung eigener Ideen. Kurze Entscheidungswege und flache Hierarchien ermutigen die Mitarbeiter dazu, sich mit ihren Verbesserungsvorschlägen jederzeit an die Geschäftsführung oder an die Abteilungsleiter zu wenden. Klaus Leben meint abschließend: „Auch in Zukunft brauchen wir für die Stoß- und Schwingungsdämpfung innovative sowie qualitätssichernde Konzepte, um unseren internationalen Branchenspitzenplatz zu erhalten und auszubauen.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44