Unternehmens­portrait

KRASO GmbH & Co. KG

Chemie/Kunststoff

Baugewerbe/Handwerk

Größenklasse B

1 Teilnahme

Noch alles dicht

Hausanschlüsse müssen dicht sein, denn sie versorgen Gebäude mit Energie, Wasser oder Gas. Damit auch wirklich alles glatt läuft beim Hausbau, bringt die KRASO GmbH immer wieder Innovationen auf den Markt. Insgesamt acht nationale Patente hält der Spezialist für druckwasserdichte Einbauteile und Abdichtungssysteme im Betonbau. In mehr als 40 Jahren hat er seine Kompetenzen stetig erweitert und bietet inzwischen ein in Deutschland einzigartiges Produktportfolio an.

Ob Edelstahldichteinsatz oder Betonpumpensumpf – dieser Mittelständler hat seinen Kunden weit mehr zu bieten als Standardlösungen: vom richtigen Material über die gute Qualität bis zur individuellen Sonderlösung. Dafür beobachten die Mitarbeiter die Arbeit auf den Baustellen genau und tauschen sich intensiv mit den Kunden aus. „Dabei sieht man ganz schnell, wo noch bessere Lösungen nötig sind“, erklärt der Geschäftsführer Dennis Krasemann. Eine von vielen patentierten Lösungen entstand beispielsweise aus der Beobachtung, dass die Montage von Dichteinsätzen nicht immer fachgerecht erfolgt. Ein neuer Kontrollmechanismus, den man in das Bauteil einbaute, erledigte das Problem mit einem Schlag. Die Montage zu erleichtern war auch das Ziel beim patentierten Universaltrichter, der es Monteuren auf der Baustelle erlaubt, bei der Rohrverlegung auch mal einen Zentimeter danebenzuliegen. „Solche Ungenauigkeiten kann das Bauteil mit seinen Bögen problemlos ausgleichen“, erklärt Krasemann.

Mehr Komfort für Bauherren

Ein weiteres Patent hält die Firma für ihr „Bauherren-komfortpaket“, das die Arbeit auf der Baustelle leichter macht: Mithilfe eines einzigartigen Ständerwerks, das in die Bodenplatte betoniert wird, werden Hausanschlusssysteme stabil und sicher verankert. Das garantiert einen fehlerfreien und komfortablen Einbau aller Hausanschlüsse. Kundenfreundlich ist diese Erfindung auch dank ihrer Flexibilität: „Ob nun zwei Anschlüsse oder acht – die Lösung ist modular aufgebaut und lässt sich für jede Anforderung individuell konfigurieren“, betont Krasemann.

Lebendiges Innovationsklima

Wenn man den Geschäftsführer fragt, wie es zu diesen Innovationen kommt, verweist er nicht nur auf die zwei Mitarbeiter in der Abteilung Forschung & Entwicklung, sondern auf sein gesamtes Team: „Wir sind stolz auf unsere extrem junge Belegschaft, die es gewöhnt ist, mitzudenken und kreative Ideen einzubringen“, sagt Krasemann. Offene Türen, flache Hierarchien – das ist hier keine Phrase, sondern echte Innovationskultur.

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44