Unternehmens­portrait

Konzept 17 GmbH

Unternehmensberatung

Größenklasse A

1 Teilnahme

Datenschutz im Abo

Die 17. Stunde des 17. März 2017: Das Gründungsdatum der Konzept 17 GmbH gab ihr ihren Namen. Doch nicht nur bei der Namensgebung zeigt sich das Beratungsunternehmen einfallsreich, es punktet auch mit Innovationserfolgen – darunter ein transparentes Bezahlmodell, das den Austausch mit den Kunden belebt und die Datenschutzqualität erhöht. Mit 100 % digitalen und cloudbasierten Prozessen ist der Mittelständler zudem maximal flexibel, nachhaltig und zukunftsorientiert aufgestellt.

Ein sperriges Wort, das viel verändert hat: Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) von 2018 bescherte diesem Mittelständler allerhand Arbeit. „Plötzlich benötigten unzählige Firmen Beratung beim Thema Datenschutz“, berichtet der Geschäftsführer Frank Berns, der mit seinem Unternehmen schon frühzeitig auf cloudbasierte Hardwarelösungen von Anbietern setzte, die im deutschsprachigen Raum sitzen. Heute bietet er seinen Kunden aber noch viel mehr: „Wir schauen uns die Prozesse vor Ort ganz genau an. Danach schließen wir nicht nur offene Flanken in Sachen Datenschutz, sondern machen auch weitergehende Vorschläge zur Prozessoptimierung“, erläutert Berns.

Datenlecks im Homeoffice stopfen

Für ihre Kunden zur Stelle waren die Berater auch zu Beginn der Coronakrise: „Als es plötzlich hieß: ‚Alle ab ins Homeoffice!‘ waren viele Firmen gerade beim Datenschutz überfordert“, sagt Berns. Schnell konnte sein Team dafür sorgen, dass die Kunden beim Arbeiten von zu Hause aus das gleiche Datenschutzniveau erreichten wie im Büro. Kundenorientierierung – das gilt bei der Konzept 17 GmbH auch, wenn sie ihre Kunden zur Kasse bittet: Ein transparentes Vergütungsmodell ist eingeführt worden, das auf monatlichen Pauschalbeträgen basiert. „Denn das in der Branche übliche Zeit-gegen-Geld-Modell führt nämlich dazu, dass sich die Kunden bei Problemen oder Fragen nicht melden, um Geld zu sparen“, sagt Berns. Sein Austausch mit Kunden ist hingegen offen und intensiv, wovon die Qualität des Datenschutzes extrem profitiert: „Für manche Kunden sind wir inzwischen wie Freunde“, betont Berns.

Mit Notebook im E-Auto

Bei der Digitalisierung und in puncto Nachhaltigkeit hat das kleine Unternehmen ebenfalls einiges zu bieten: Ob mit Notebook bei den Kunden oder unterwegs in den firmeneigenen E-Autos: „Unsere Geschäftsprozesse sind cloudbasiert und zu 100 % digital“, erklärt Berns. Dokumente, Verträge und Unterschriften – Papier ist bei diesem Mittelständler nicht mehr oft gesehen. Auch damit zeigt er sich von seiner zukunftsorientierten Seite.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44