Unternehmens­portrait

Konstruktionsgruppe Bauen AG

Engineering

Baugewerbe/Handwerk

Größenklasse B

2 Teilnahmen

Brainworker auf dem Bau

Know-how statt Gewinnmaximierung: Dieser Baudienstleister gestaltet mit vielfältigen Forschungsprojekten leidenschaftlich die Zukunft des Bauens. Obwohl die Konstruktionsgruppe Bauen AG bereits seit 1975 am Markt ist, treibt der Forschergeist sie immer noch voran. Dafür vertraut der Mittelständler auf ein vielfältiges Netzwerk aus Kunden, Partnern, Experten und Forschern – und wächst dank dieser glänzenden Außenorientierung regelmäßig über sich hinaus.

Skisprungschanze, Autobahnbrücken oder mittelalterliche Kirche: Dieser Mittelständler plant und baut ganz unterschiedliche Bauwerke, prüft, saniert und managt sie über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Und das mit innovativen Ansätzen. Gut vernetzt entwickelt er mit Experten aus Forschung und Wirtschaft neue Lösungen für die Baubranche – darunter die digitale Verwaltung und Planung von Bauwerken oder der Einsatz von künstlicher Intelligenz. „Wir beschäftigen uns gemeinsam mit unseren Partnern frühzeitig mit Themen, die im Markt noch nicht etabliert sind“, bestätigt Vorstand Martin Seitner. „Digitale Bauplanung oder digitales Asset-Management – das sind Technologien, mit denen wir in unserer Branche der Zeit weit voraus sind.“

Digitales Bauen

Gerade beim digitalen Bauen setzt die Konstruktionsgruppe Bauen auf geteiltes Know-how und Netzwerke wie das BIM Cluster Baden-Württemberg e. V. Dort tauschen sich digitale Vorreiter der Branche aus, entwickeln zukunftsorientierte Projekte und helfen anderen Marktteilnehmern beim digitalen Wandel. Auch dank dieser Netzwerke ist der Mittelständler Vorreiter beim digitalen Bauen. So bietet er seinen Kunden schon heute eine digitale Verwaltungsmethode für Ingenieurbauwerke an, das digitale Asset-Management. Und für die digitale Vernetzung im Bauprozess bedient man sich mit dem Building-Information-Modelling ebenfalls einer digitalen Arbeitsmethode. „Über dieses Thema tauschen wir uns permanent aus und treten auch als Berater für andere Marktteilnehmer auf, um ihnen die Implementierung zu erleichtern“, sagt Seitner.

Grüne Schwerpunkte setzen

Dank des intensiven Austauschs mit Kunden und Partnern entwickelt man bei der Konstruktionsgruppe Bauen immer wieder neue Ideen, zuletzt beispielsweise in den Bereichen Wasserstoff und E-Mobilität. „Diese nachhaltigen Technologien sollen zukünftig in unseren zahlreichen Verkehrsinfrastrukturprojekten eine größere Rolle spielen als bisher“, sagt Martin Seitner. Grün und digital – so sieht die Zukunft des Bauens aus.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44