Unternehmens­portrait

Körber Digital GmbH

IT-Entwicklung/-Beratung

Automatisierungs-/Verfahrenstechnik Engineering

Größenklasse B

1 Teilnahme

Maschinen effizienter einsetzen

Wie lassen sich die Prozesse im Maschinenbau effizienter machen? Die Antwort: nur durch künstliche Intelligenz. Hier brilliert die Körber Digital GmbH. Sie definiert ihre Arbeit als Zusammenspiel aus Venture-Building, dem Aufbau eines neuen europäischen Fertigungsökosystems und der ganzheitlichen Unterstützung der digitalen Transformation der Körber Gruppe. Ihre mehr als 130 Mitarbeiter werden von einem Top-Management geführt, das eine positive Innovationskultur fördert. Das Ergebnis sind regelmäßige Innovationserfolge.

Maschinen, die miteinander kommunizieren; Betriebs- und Fertigungsdaten in Echtzeit; digitale Fernwartung komplexer Anlagen über Kontinente hinweg: Der Maschinenbau erlebt eine Revolution, die nur gelingt, weil IT-, Data-Science- und Connectivity-Experten mit Branchenwissen sowie Start-ups daran mitwirken. Das ist auch bei der Körber Digital der Fall: Schon mehrere Fertigungslinien konnten mit Big-Data-Analysen effizienter werden – dank der Zusammenarbeit mit den Geschäftsfeldern der Körber Gruppe und der Steuerung durch ein Digital-Leadership-Team. Dieses Team fördert eine Innovationskultur, die unkonventionelles Denken und Scheitern einschließt.

Top-Management setzt auf Wissensaustausch

Flache Hierarchien, das Infragestellen des Status quo und eine Getting-Things-done-Mentalität gelten auch im Führungsteam. Dieses Team schiebt in der Körber Gruppe Digitalisierungsinitiativen und neue Standards an – etwa eine Digital-Marketing-Taskforce oder ein globales Designsystem für digitale Produkte. Weitere Maßnahmen des Top-Managements sind ein digitaler Innovationsprozess, der Neues strukturiert und die Mitarbeiter beim Realisieren ihrer Ideen mit Venture-Architecture oder Business-Coachings unterstützt. Außerdem fördert die Geschäftsführung die Nutzung von Mitarbeiterforen und von Wissensaustauschsoftware wie Confluence, Slack oder auch der Körber-News-App.

Maschinelles Lernen

Der Output an Ideen und marktfähigen Produkten ist enorm bei Körber Digital. Das jüngste Beispiel dafür ist „FactoryPal“, eine Cloudlösung auf der Basis von künstlicher Intelligenz und IoT. Kunden docken sie per Plug-and-Play an ihre Anlagen an und erhalten so wichtige Datenpunkte aus laufenden Produktionsprozessen. Dank KI und maschinellem Lernen steigt die Gesamtanlageneffektivität um bis zu 30 %. Das Top-Management und das Digital-Innovation-Team arbeiten auch daran, ein europäisches Ökosystem für die digitale Fertigung aufzubauen, über Branchengrenzen hinweg. Dazu werden externe KI-Experten, Kunden und Start-ups eingebunden. Die Idee dahinter: durch einen ständigen Wissensaustausch aktuelle Fertigungsprobleme und die Transformation zur Industrie 4.0. schneller und besser zu bewerkstelligen.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in die 30. Runde!

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44