Unternehmens­portrait

KLG LIQUIDA GmbH

Kosmetik

Größenklasse A

2 Teilnahmen

Hautpflege im Einklang mit der Natur

Die Haut und die Umwelt schonen: Die Flüssigkeiten, Emulsionen und Cremes der KLG LIQUIDA GmbH können beides. Mit dem Einsatz nachhaltiger Rohstoffe, verbindlichen Umweltzielen und einem Zero-Waste-Konzept optimiert der Hersteller von Hautpflegemitteln kontinuierlich die Nachhaltigkeit seiner Produkte. Auch die Labor-, die Prozess- und die Analysetechnik entwickelt die Geschäftsführerin konsequent weiter. Dank automatisierter und digitaler Abläufe ist der Mittelständler schneller und innovativer als viele seiner Wettbewerber.

186 neu entwickelte Hautpflegemittel im Jahr 2021: Das ist die stolze Bilanz des Unternehmens, das für verschiedene Marken individuelle und innovative Flüssigkeiten produziert. Geschäftsführerin Xenia Erichsen-Klotz legt dabei besonderen Wert auf die Nachhaltigkeit der Produkte: „2021 wurden 75 % unserer Neuentwicklungen ausschließlich aus nachhaltigen Rohstoffen gefertigt“, betont sie. Das Umweltbewusstsein von KLG LIQUIDA wird bereits durch mehrere Zertifizierungen bestätigt. Und in Zukunft soll ein Zero-Waste-Konzept noch mehr Nachhaltigkeit ins Haus bringen.

Schneller als viele Großkonzerne

Die Digitalisierung ist ein weiterer Treiber für Innovation: „Wir arbeiten konsequent daran, unsere Labor- und Prozesstechnik digital auszubauen. Das ermöglicht uns, Muster in hoher Frequenz und Variabilität zu fertigen und zu testen“, sagt Xenia Erichsen-Klotz. Bereits heute arbeiten die Mitarbeiter gemeinsam digital an neuen Produkten und kommunizieren auch mit externen Partnern auf Cloudbasis, zum Beispiel in einer Rohstoffdatenbank. „Dort können unsere Partner Daten einspeisen und updaten. So sind wir immer auf dem neuesten Stand und können erkennen, wie wir Rohstoffe am besten einsetzen“, erzählt die Geschäftsführerin. Auf eine technologische Neuerung ist sie besonders stolz: Dank innovativer Methoden gelang es, die Dauer der Stabilitätstestung für neu entwickelte Produkte von 90 auf 15 Tage zu reduzieren. „Damit sind wir sogar schneller als die meisten Großkonzerne“, sagt Erichsen-Klotz.

Neue Technologien nutzen

Äußerst zukunftsorientiert und innovativ zeigt sich die Geschäftsführerin auch beim Thema Automatisierung: Dank eines vollautomatischen Lagersystems kann bei KLG LIQUIDA inzwischen rund um die Uhr kommissioniert werden. „Damit gewinnen wir nicht nur Zeit, auch die Sicherheit wurde erhöht und die Fehlerquote reduziert“, betont sie. Dank Neuerungen wie dieser, der sicher noch weitere folgen werden, spielt der Mittelständler in einer Liga mit seinen großen Wettbewerbern.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in eine neue Runde!

Sichern Sie sich das neue TOP 100-Infopaket jetzt kostenlos & unverbindlich.

Infopaket

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44