Unternehmens­portrait

Keller & Kalmbach GmbH

2023

Handel

Werkzeugbau

Größenklasse C

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Dr. Florian Seidl (Vorsitzendes des Aufsichtsrates), Hans van der Velden (Geschäftsführer)

Von der großen Passion für kleine Teile

Keller & Kalmbach ist ein in Europa, Amerika und Asien agierender Großhändler mit den Schwerpunkten Verbindungs elemente und Befestigungstechnik.

Schrauben, Schellen oder Werkzeuge: Diese kleinen, aber für den Produktionsfluss relevanten C-Teile zu besorgen, zu ordnen und zu lagern nimmt eine Unmenge Zeit in Anspruch. Seit Jahrzehnten ist die Keller & Kalmbach GmbH eine internationale Größe im C-Teile-Management. Einen Innovationserfolg erzielte sie mit der ersten offenen Logistiksoftware „Logtopus“. Kreative Mitarbeiter und ein reges Innovationsklima bewirken außerdem, dass kein „GeDANKEnblitz“ verloren geht.

Schon 1878 durch den Eisenhändler Heinrich Kalmbach gegründet, steht Keller & Kalmbach heute nicht mehr nur für den Großhandel mit Hunderttausenden C-Teilen, sondern auch für ausgefeilte Logistiklösungen. So lässt sich jetzt etwa Material nachbestellen, und zwar durch Drehen, Abstellen oder Einwerfen eines leeren Behälters in eine funküberwachte Box. In der neuen Logistikplattform „Logtopus“ fließen sämtliche Kompetenzen des Dienstleisters zusammen: Materialbeschaffung, digitale Überwachung und anwenderfreundliche Handhabung.

Überzeugender Innovationserfolg

Diese erste offene Plattform der Logistikbranche bietet die Möglichkeit, über Schnittstellen auch Drittanbieter einzubinden. „Wir wollten unseren Kunden die Möglichkeit geben, ihre Lieferanten in der Logistiksoftware abzubilden“, sagt der Geschäftsführer Hans van der Velden. Gängige Software zur Überwachung von Lager und Logistik ist meist für die unternehmensspezifische Kommunikation zwischen Kunde und Lieferant entwickelt. Hier bietet „Logtopus“ den Unterschied, der das Produkt für viele Branchen interessant macht — ob Krankenhausversorger oder mittelständischer Industriebetrieb. „Wir haben in erster Linie unser Wissen zur Verfügung gestellt, um einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen“, erklärt van der Velden. Mithilfe eines Abonnementsystems soll die Innovation jedoch auch einen finanziellen Mehrwert für Keller & Kalmbach generieren.

Dankbar für Gedankenblitze aus der Belegschaft

Kreative Ideen der Mitarbeiter haben für das Unternehmen einen hohen Stellenwert. Damit sie nicht im Tagesgeschäft untergehen, hat das neu gegründete „Business Innovation Team“ eine raffinierte App entwickelt, den „GeDANKEnblitz“. „Die Hervorhebung von ‚Danke‘ ist dabei wörtlich zu nehmen“, unterstreicht van der Velden. Verbesserungsvorschläge und gute Einfälle werden in der App für alle Mitarbeiter sichtbar eingestellt und können dann von ihnen „geliked“ werden. Auch in Zukunft werden also digitale Logistiklösungen dabei helfen, die 145-jährige Erfolgsgeschichte von Keller & Kalmbach fortzuschreiben.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44