Unternehmens­portrait

ISFM – Institut für Site- und Facility Management GmbH

Unternehmensberatung

Immobilien/Facility-Management

Größenklasse A

1 Teilnahme

Dem Alltragstrott ein Schnippchen schlagen

Man nehme ein kleines, eingeschworenes Team, mische kreative Methoden darunter und garniere alles mit viel Raum für neue Ideen – heraus kommt die Innovationskraft der ISFM GmbH. Sie ist eine Beratungsfirma für Immobilien- und Facility-Management und überzeugt durch innovative Prozesse und ihr lebendiges Innovationsklima. Denn hier denken alle Beschäftigten mit vereinter Kraft über das Alltagsgeschäft hinaus. Die Früchte dieser kollektiven Kreativität überführt das Team zudem konsequent in digitale Lösungen.

Gibt es ein Rezept für Dynamik und Innovationsgeist in einem kleinen mittelständischen Unternehmen? Für Thomas Gramke schon: „Innovation entsteht aus dem gemeinsamen Über-den-Alltag-hinaus-Denken“, betont der Geschäftsführer. Das Herzstück dieser firmeneigenen Philosophie ist ein monatliches Treffen im Innovation-Lab: Mit agilen Methoden wie „Kanban“ oder „Six Thinking Hats“ fördert das Team verschiedene Sichtweisen auf ein Problem und entwickelt so kreative Lösungsstrategien. Im Mittelpunkt stehen meist aktuelle Herausforderungen von Mandanten. „Es ist beeindruckend, wie schnell und gut Lösungen entstehen, wenn man gemeinsam und aus unterschiedlichen Perspektiven auf ein Problem blickt“, erklärt Gramke.

Ideen in Projekte gießen

Beim Diskutieren allein bleiben diese Berater keineswegs stehen: In jedem Monatstreffen wählen die Beschäftigten bis zu drei konkrete Innovationsprojekte aus und verfolgen sie dann in interdisziplinären Projektteams weiter. Eine Digitalisierungsspezialistin koordiniert den Prozess. Sie stellt sicher, dass neue Ideen nicht einfach wieder versanden, sondern in ein umfassendes Projektmanagement münden. Alle Mitarbeiter erhalten ein Zeitbudget und werden in der kontinuierlichen Ergebnisfokussierung konsequent unterstützt.

Keine Innovation ohne Digitalisierung

Im Innovationsprozess lotet das Team immer akribisch aus, welche digitalen Tools bei der Entwicklung infrage kommen. Ob künstliche Intelligenz oder eine einfache App: „Jede Idee erfordert heute eine digitale Realisierung“, sagt Gramke. Dass die Digitalisierung auch für den Teamspirit wichtig werden könnte, hat man erst durch die Coronapandemie festgestellt. Doch auch in dieser besonderen Situation mangelte es bei ISFM nicht an Ideen: „Wir haben uns virtuell in sogenannten Coronacafés getroffen und gemeinsam auch mal ein digitales Gin-Tasting veranstaltet“, erzählt Thomas Gramke. So bleibt bei diesem Mittelständler das Innovationsklima auch im virtuellen Raum lebendig.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44