Unternehmens­portrait

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

2024

IT-Entwicklung/-Beratung

Finanzen/Versicherung

Größenklasse A

3 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Prof. Michael Hauer (Geschäftsführer)

Professionelle Lösungen für die Finanzbranche

Eine bedarfsgerechte Vorsorge für das Alter und die Gesundheit wünschen sich die meisten Deutschen. Doch in der Praxis ist dieses Thema häufig komplex. Mit seinen Produkten und Leistungen erleichtert das Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH die Orientierung für alle Marktteilnehmer. Sein Motto: „Einfach mehr Vorsorge“. Dafür setzt das unabhängige und inhabergeführte Unternehmen vor allen Dingen auf die Ideen und Vorschläge seiner Mitarbeiter und fördert damit ein fruchtbares und motivierendes Innovationsklima.

„Wir pflegen flache Hierarchien. Unsere Bereichsleiter schaffen Rahmenbedingungen, in denen die Kollegen aktiv mitwirken, ihre Ideen einbringen und verwirklichen können“, sagen die Gründer Prof. Michael Hauer und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Mit einem respektvollen Umgang und Gesprächen auf Augenhöhe sorgt das Top-Management des Mittelständlers dafür, dass das Klima am Arbeitsplatz locker und angenehm ist. So ist in den vergangenen Jahren eine Atmosphäre entstanden, die es jedem ermöglicht, Wissen aus verschiedenen Bereichen zu erlangen und miteinander zu verknüpfen, neue Ideen entstehen zu lassen und ungewöhnliche Lösungsansätze auszuarbeiten.

Küche und Lounge dienen der Kreativität

Als kreativer Raum dient dabei auch die Küche. Hier stellt das Unternehmen neben dem Müsli fürs Frühstück und den warmen Mahlzeiten fürs Mittagessen auch kommunikative Atmosphäre zum Spinnen von mitunter auch verrückten Ideen bereit. Für den offenen Austausch steht den Mitarbeitern außerdem ein gemütliches Lounge-Zimmer zur Verfügung. „Auf diese Weise kommt viel zustande“, berichtet Prof. Michael Hauer überzeugt. In den vergangenen 23 Jahren seit der Firmengründung stellte er das immer wieder fest. Geistesblitze werden direkt an die Bereichsleiter übermittelt, Ideen zu laufenden Projekten finden Platz in regelmäßig stattfindenden Meetings. Für den besten Vorschlag zahlt die Firma am Ende des Jahres eine Prämie — ebenso wie für sehr innovative Ideen. Bei erreichtem Umsatzziel erhalten die Mitarbeiter zudem eine Jahresprämie.

Mehr als 200 neue Ideen im Jahr 2022

Doch natürlich entstehen die guten Ideen nicht nur in der Küche und der Lounge oder beim gemeinsamen Feierabendbier. Scrum, Kanban und Design-Thinking sorgen ebenfalls dafür, dass Innovationen nicht nur zufällig, sondern auch ganz gezielt angestoßen werden. Das wirkt sich positiv auf das Innovationsklima aus. 2022 haben so rein statistisch 16 der insgesamt 28 Beschäftigten mehr als 200 konkrete Ideen eingebracht. Das gute Betriebsklima des Mittelständlers bewirkt also eine kreative Vorschlags- und Ideenkultur, in der gern der kurze Dienstweg genutzt wird.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44