Unternehmens­portrait

Insta GmbH

2024

Elektronik/Elektrotechnik

Hausbau Immobilien/Facility-Management Innenausbau/-einrichtung Lichttechnik Möbel

Größenklasse C

4 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Dr. Tobias Fobbe (Head of Intellectual Property Rights), Dr. Armin Wulf (Head of Innovation & Advanced Development)

Die Zukunft der Gebäudeautomation

Nach mehr als 50 Jahren gehört die Insta GmbH zu den Unternehmen mit dem größten Erfahrungsschatz in ihrer Branche. So ist es ihrem Entwicklungs- und Fertigungszentrum für digitale Vernetzung im Bereich der Gebäudetechnik gelungen, mehr als 120 aktive Patente auf den Weg zu bringen. Für diesen Erfolg und auch für die jährlich rund 75 Mio. Euro Umsatz, die das Unternehmen mit Produkten und OEM-Komponenten erwirtschaftet, bereitet das Top-Management den Boden.

Dr. Armin Wulf ist Head of Innovation and Advanced Development bei Insta und erläutert: „Wir haben ein fruchtbares Shopfloor-Management etabliert. Unsere Arbeitsweise ermöglicht es jedem Einzelnen, zielorientiert Verbesserungen in Prozesse und Abläufe einzubringen. Durch diese eingespielten Innovationsprozesse können Ideen direkt und ohne Eskalation in der Hierarchie verwirklicht werden.“ Dadurch entstehen in der Geschäftsführung wiederum mehr Kapazitäten für andere Projekte und Ideen.

Ideen unter der Lupe

Bis zu 70% ihrer Arbeitszeit wendet das innovationsfördernde Top-Management für die Suche nach Innovationsmöglichkeiten und das Anstoßen und Begleiten von entsprechenden Projekten auf. Dazu gehört auch die aktive Teilnahme an einem dedizierten „New Business and Innovation Review“-Meeting. Dieses einmal pro Monat stattfindende Treffen dient dazu, sämtliche Innovationstätigkeiten engmaschig verfolgen und steuern zu können. „Wir sind dadurch in der Lage, schnell auf nötige Veränderungen innerhalb der gesamten Organisation zu reagieren. Vor allem der zum Teil hohen Dynamik in Innovationsprojekten können wir so gut begegnen“, sagt Dr. Wulf. Als die Branche in den vergangenen Jahren unter gestörten internationalen Lieferketten und mangelnder Verfügbarkeit von Halbleitern und anderen wichtigen Bauteilen litt, machte Insta auf Initiative der engagierten Geschäftsleitung aus der Not eine Tugend und entwickelte Bestandsprodukte innovativ weiter.

Interdisziplinäre Kommunikation als Ideentreiber

Vor allem auf die abteilungsübergreifende Kommunikation legt das Top-Management Wert. Dafür involviert es das Produktmanagement in die Themen und trägt dafür Sorge, dass innovationsfördernde Maßnahmen mit den passenden Mitarbeitern besetzt sind. Der interdisziplinäre Austausch trägt dazu bei, dass neue Ideen von Anfang an richtig bewertet werden können. „Ist das nützlich für unsere Kunden?“ ist die Frage, mit der die Führungsriege Neuerungen auf ihre Tauglichkeit abklopft. Denn das nächste Patent ist nur dann sinnvoll, wenn am Ende die Auftraggeber davon profitieren.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44