Unternehmens­portrait

ifesca GmbH

2023

IT-Entwicklung/-Beratung

Energie Kommunal

Größenklasse A

2 Auszeichnungen

Den Energieverbrauch voraussagen

In Zeiten knapper Ressourcen ist es essenziell, den Energieverbrauch effizient zu planen. Dabei hilft die Software der ifesca GmbH. Mit deren innovativen IT-Produkten können sowohl Energieversorger den Bedarf ihrer Kunden als auch Industrieunternehmen ihren eigenen Bedarf prognostizieren. Dadurch minimieren sich die Risiken, die durch eine zu hohe Energielast entstehen könnten. Der engagierte Einsatz des Top-Managements im thüringischen Softwarehaus sorgt immer wieder für frische Impulse und neue Innovationserfolge.

Ideentreiber im Unternehmen ist Sebastian Ritter, der die Softwareschmiede 2016 zusammen mit zwei weiteren Gründern ins Leben gerufen hat. Nach 14 Jahren Arbeit an den Themen Energiemanagement und Ressourcen bei einem angesehenen Forschungsinstitut, brachte der Ingenieur-Informatiker sein fachliches Wissen in das eigene Unternehmen ein. Der Geschäftsführer etablierte unter anderem eine multidisziplinäre Forschungsabteilung und begleitet eng das Business-Development-Team. Daher ist er naturgemäß ganz vorn dabei, wenn es um die Entwicklung innovativer Produktneuheiten geht.

Vollautomatisch und sekundenschnell

Zu den bislang wichtigsten Innovationserfolgen des Unternehmens zählt die Umstellung der manuellen Prognoseerstellung auf einen vollautomatisierten Prozess. Dabei sendet der Kunde seine Daten über eine Schnittstelle in die hochskalierbare Cloud des Mittelständlers. Dort werden dann zahlreiche Prozessschritte in hoher Geschwindigkeit durchgeführt — in Sekundenschnelle erhält der Kunde sein Ergebnis. Dieses Prozedere kann auch bei Unternehmen mit kritischer Dateninfrastruktur angewendet werden, obwohl das Softwareunternehmen dort nicht direkt auf interne Daten zugreifen darf. Dazu wurde eine Anwendung entwickelt, die in einer Box beim Kunden installiert ist, sodass die enormen Sicherheitsstandards jederzeit gewährleistet sind. „Unser Ziel ist es, dem Wettbewerb strategisch immer zwei Jahre voraus zu sein“, erklärt Sebastian Ritter. „Wichtig dafür ist, mit unserem Knowhow und unserer Erfahrung regelmäßig neue Produkte zu entwickeln, die bestimmte Alleinstellungsmerkmale aufweisen.“

Quantencomputing im Test

Auch der Bereich Quantencomputing ist für ifesca interessant. „Hier wird sich in den kommenden Jahren einiges tun“, meint Ritter. Schon heute kooperiert sein Unternehmen mit dem japanischen Technologiekonzern Fujitsu: In simulierter Quantenumgebung laufen derzeit Tests dazu, wie die Software noch schneller gemacht werden kann. Weitere Impulse holt sich Ritter unter anderem über sein Engagement in Branchenverbänden und seine zahlreichen Vorträge über Energieoptimierung und Verbrauchsprognosen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44