Unternehmens­portrait

Hirschmann Automation and Control GmbH

Automatisierungs-/Verfahrenstechnik

Größenklasse C

1 Teilnahme

Mit Netzwerken an die Spitze

Will eine Firma in einer zunehmend digitalen Welt erfolgreich agieren, muss ihr Netzwerkmanagement leistungsfähig, zuverlässig und effizient sein. Die Hirschmann Automation and Control GmbH, Spezialistin für die sichere Übertragung stetig wachsender Datenmengen in anspruchsvollen Umgebungen, ist dafür genau die richtige Adresse. Dass die eigenständige Marke innerhalb der amerikanischen Belden-Gruppe führend in der Automatisierungs- und Netzwerktechnik ist, liegt auch an einem besonders innovationsorientierten Top-Management.

Produkte von Hirschmann, etwa Ethernet-Switches, Wireless LAN, Sicherheitssysteme und Medienkonverter, erfüllen höchste Qualitätsstandards und haben die Firma mit Hauptsitz in Neckartenzlingen international an die Branchenspitze geführt. In den vergangenen Jahren wurde auch das Dienstleistungsangebot konsequent ausgebaut, also die umfassende Beratung beim Netzwerkdesign und die Installation vor Ort. „Bei uns hat sich von Anfang an alles um die Netzwerktechnik gedreht. Hirschmann zählte zu den Pionieren bei ‚Industrial Ethernet‘ und war maßgeblich an der Standardisierung und Weiterentwicklung dieser Technologie beteiligt“, führt der Geschäftsführer Brian Lieser aus.

Innovationsfreudige Firmenleitung

Die Förderung von Innovationen steht bei dem Mittelständler ganz oben auf der Agenda. Denn das Entstehen von Neuem beginnt tatsächlich direkt in der Chefetage, das Potenzial wird dann systematisch für alle Ebenen analysiert. Eine besondere Rolle spielen dabei die neuen Technologien. So hat das Top-Management unlängst die Transformation zum digitalen Lösungsanbieter als Hauptziel formuliert und Innovation in diesem Bereich massiv gefördert. „Die entscheidende Errungenschaft im Hinblick auf innovatives Handeln ist die Fähigkeit, aus der eigenen Komfortzone herauszutreten und so das Unbekannte herauszufordern“, erklärt Lieser.

Effektive Innovationsprozesse

Das interne Innovationsmanagement achtet darauf, dass alle Stufen des Innovationsprozesses, von der Ideenfindung bis hin zur Markteinführung, effektiv gestaltet werden. Zur Anwendung kommt dabei unter anderem auch ein ausgeklügelter Evaluationsprozess, anhand dessen vielversprechende Projekte ausgewählt und präzise bewertet werden können. In einer umfassenden Datenbank werden außerdem alle neuen Ideen gesammelt, vorgefiltert und in einem weiteren Schritt visualisiert. Welches Innovationspotenzial die Ideen haben, zeigt zudem ein eigens für diesen Zweck entwickelter Technologieradar an – alles mit dem Ziel, „Spitzenleistungen anzustreben“, wie Brian Lieser abschließend meint.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44