Unternehmens­portrait

Held Technologie GmbH

2023

Anlagen-/Maschinenbau

Größenklasse B

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Marc Held (Teamleiter Fertigung), Till Held (Geschäftsführender Gesellschafter), Christian Schnepf (Bereichsleitung Engineering), Matthias Fisel (Geschäftsführender Gesellschafter)

Vorsprung über Generationen hinweg

Die Entwicklung einer Sensation trieb Kurt Held im heimischen Backofen voran: Mit seinen Experimenten legte er den Grundstein für die erste isobare Doppelbandpresse der Welt, mit der die Held Technologie GmbH seit 1975 marktführend ist. Auf den Anlagen des Sondermaschinenbauers können verschiedene Materialien wie Folien, Vliese oder Gewebe unter starkem Druck und hohen Temperaturen verbunden werden. Gegenwärtig entwickelt das Unternehmen die „Maschine der nächsten Generation“ und baut seinen Innovationsvorsprung aus.

Das Bahnen- und Plattenmaterial, das mithilfe der Doppelbandpressen hergestellt wird, kommt in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz: im Automobil- und Elektronikbereich, in der Luft- und Raumfahrt oder bei Leichtbau- und Wasserstofftechnologien. „An die Kombination aus Druck, Temperatur und Produktionsgeschwindigkeit, die unsere Maschinen erreichen, kommt niemand heran“, sagt Matthias Fisel, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Onkel Till Held leitet. „Unsere Arbeit ist das Ergebnis jahrzehntelanger Ingenieurskunst.“

Beitrag zur Klimaneutralität

Mit der nächsten Generation der Doppelbandpresse setzt der Mittelständler wieder neue Maßstäbe: Die Maschine garantiert eine geringere Stillstandzeit der Produktionsanlage. Dank Automatisierung, niedrigerem Energieverbrauch und einer leichteren Wartung sinken die Produktionskosten. Die Qualität der Produkte verbessert sich zum Beispiel durch eine optimierte Sensorik und eine überarbeitete Einhausung. Einen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität leistet Held durch die Einsatzmöglichkeit der Anlagen in neuen Technologiefeldern wie 5G, Elektrolyseure und Brennstoffzellen. Vorab oder auch als Alternative zur Investition in eine eigene Anlage können die Kunden zwei komplette isobare Doppelbandpressen im Technologiepark des Unternehmens testen und dabei Muster oder ganze Serien fertigen. Die eigenen Mitarbeiter können neue Anwendungen in frühen Entwicklungsstadien in den Testanlagen ausprobieren.

Gemischte Teams

„Die Mischung aus erfahrenen und jungen Kollegen in unseren Teams schafft ein ideales Innovationsklima“, sagt Till Held. Die Mitarbeiter aller Bereiche werden wertgeschätzt und erhalten die Möglichkeit zur individuellen Weiterbildung. Dementsprechend kommen Vorschläge für Verbesserungen und Neuerungen aus dem gesamten Team. Die Entwickler erhalten den Freiraum, sich mit potenziellen Neuentwicklungen in der Tiefe zu beschäftigen. Auch für ungewöhnliche Ideen steht ein Budget zur Verfügung. Und für die Zukunft ist geplant, dass die Mitarbeiter noch mehr Zeit explizit für Innovationen bekommen.

Infopaket anfordern!

TOP 100 startet bald in eine neue Runde.

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44