Unternehmens­portrait

Heinz-Glas GmbH & Co. KGaA

Glas/Keramik/Porzellan

Kosmetik

Größenklasse C

3 Teilnahmen

Die Glasprofis

„Addicted to glass“ lautet das Motto der Heinz-Glas GmbH & Co. KGaA, die Flakons und Tiegel für die Parfüm- und Kosmetikindustrie herstellt. Ein Hidden Champion, denn kaum jemand weiß, dass der Glasspezialist international zur Spitzengruppe der Branche gehört. Unternehmerischer Weitblick, Innovationskraft und die konsequente Konzentration auf Qualität sind bei dem Mittelständler die Schlüssel zum Erfolg. Zusätzlich stellt das innovationsfördernde Top-Management das Thema Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus.

Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter, hat seinen Stammsitz im fränkischen Dorf Kleintettau und wird in der 13. Generation von Carletta Heinz geleitet. Trotz der eher abgeschiedenen Lage ist Heinz-Glas ein Begriff in der Welt der Luxusgüter: Yves Saint Laurent, Tiffany, Gucci, Calvin Klein und andere große Marken nutzen die Flakons vom Rennsteig gern für ihre Produkte. An insgesamt 16 Standorten in 13 Ländern werden die Kleinodien aus Glas hergestellt und vertrieben. Bekanntermaßen ist die Glasherstellung ein ressourcenintensives Metier – daher ist es Heinz-Glas ein großes Anliegen, zukünftig noch nachhaltiger zu agieren.

Nachhaltigkeit dank Innovationen

Seit 1622 produzieren die Glasspezialisten an einem Ort, der von Wald umgeben ist. Nicht zuletzt deshalb gehört das Streben nach größtmöglicher Nachhaltigkeit untrennbar zur Firmen-DNA. „Wir wissen, dass wir nur auf der Grundlage einer intakten Umwelt als Unternehmen erfolgreich sein können“, sagt Geschäftsführerin Carletta Heinz. Schon 1971 wurde deshalb eine Elektroschmelzwanne für Glas in Betrieb genommen. Heute werden in der Produktion bis zu 50 % PCR-Glas verwendet, was den Energieverbrauch und den Abfall reduziert. Weitere Stichworte in diesem Zusammenhang sind die optimierte Gewichtsreduzierung von Glas, die Umstellung auf Strom aus regenerativer Energie, der Einsatz wasserbasierter Lacke und die Verwendung von Dekoelementen aus nachwachsenden Quellen.

Weiterentwicklung im Fokus

Die Geschäftsleitung stimmt sich in Sachen Innovationsmanagement im Rahmen regelmäßiger Treffen mit den Leitern der Fachabteilungen F&E, Designovation, Vertrieb und Corporate Social Responsibility ab. Die besonders flache Firmenhierarchie wirkt sich dabei positiv aus; das Top-Management ist immer offen für neue Ideen und kreative Verbesserungsvorschläge seitens der Mitarbeiter. Carletta Heinz meint abschließend: „Der Mut, Neues zu wagen und immer wieder an Grenzen zu gehen und sie auch zu überschreiten, ist Teil dessen, was uns durch die Jahrhunderte bis heute begleitet und erfolgreich gemacht hat.“

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44