Unternehmens­portrait

H. Butting GmbH & Co. KG

2020

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse C

1 Teilnahme

Rohre für die Welt

Ein Geschäftsführer, der keine Ferraris sammelt, sondern Maschinen – dies ist eines der Erfolgsrezepte der H. Butting GmbH & Co. KG. Dieser weltweit agierende Hersteller nicht rostender Stahlrohre zeichnet sich aber nicht nur durch einen modernen Maschinenpark aus, sondern auch durch Vertrauen. So investieren die Geschäftsführer mit großer Zuversicht in die Ausbildung, die Kreativität und die Innovationsfreude der Mitarbeiter. Vertrauen prägt auch das Verhältnis zu den Kunden: Für deren Ideen geht dieser Mittelständler auch gerne einmal in Vorleistung.

Ob zum Transport von Abwasser, Öl und Gas oder in der Papierindustrie, der Solartechnik und der Meerwasserentsalzung: Rohre sind allgegenwärtig, wo Gase, Granulate oder Flüssigkeiten transportiert werden. Jede Branche hat ihre ganz speziellen Herausforderungen. „Wir erweitern unser Know-how permanent und können die vielfältigen Erfahrungen für kommende Projekte nutzen“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Butting. Nach Impulsen für Neuheiten muss man in diesem Unternehmen nicht lange suchen. Sie entstehen pausenlos im Dialog mit den Kunden.

Innovationen immer weiterentwickeln

Um die Bedürfnisse der Auftraggeber erfüllen zu können, experimentiert dieser Rohrhersteller bereitwillig mit neuester Technologie und Fertigungstechnik. Und er entwickelt sich permanent weiter. So produzierte er als Erster längsnahtgeschweißte Rohre mittels Lasertechnik. Heute gehören auch das Elektronenstrahlschweißen und das Hydroforming zur innovativen Verfahrenspalette. Eine wichtige Novität: ein mechanisch plattiertes Rohr, das jüngst noch einmal weiterentwickelt wurde. So entstand für die Kunden aus der Ölindustrie ein geklebtes mechanisch plattiertes Rohr, das viel schneller und effizienter als bisher unter Wasser verlegt werden kann, ohne Innendruck oder Erhöhung der Wanddicke. „Das ist ein weiterer Meilenstein in unserer Firmengeschichte. Der Kunde spart hierdurch enorm viel Zeit und Geld“, betont der technische Geschäftsführer Thomas Schüller.

Investitionen in das Vertrauen der Kunden

Zu solchen neuen Lösungen müssen die Kunden aber erst Vertrauen fassen. Deshalb hat das Unternehmen zuletzt auch in modernste Prüftechnik investiert und sie mit der Fertigungstechnik eng vernetzt. Heute können die Mitarbeiter mit modernster Ultraschall-, Röntgen- oder Wirbelstromtechnologie die Qualität der Produkte prüfen und nachweisen. Nicht zuletzt wegen solcher Investitionen in das Vertrauen der Kunden ist diese Firma heute keine kleine Kupferschmiede mehr, sondern auf den Wachstumsmärkten dieser Welt zu Hause.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44