Unternehmens­portrait

FROLI GmbH & Co. KG

2023

Chemie/Kunststoff

Hotel/Gastronomie/Tourismus Möbel

Größenklasse C

4 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Frank Tewes (Produktentwicklung Konstruktion Bettsysteme), Volker Cilsik (Leitung Produktentwicklung), Hardy Keil (Produktentwicklung Konstruktion Bettsysteme)

Exzellenz in Kunststoff

Erfindergeist zieht sich wie ein roter Faden durch die 60-jährige Geschichte der FROLI GmbH & Co. KG. Die Kernkompetenz des im Kreis Gütersloh ansässigen Mittelständlers liegt in der Entwicklung und der Fertigung hochwertiger Produkte aus Kunststoff. Mehr als 150 Patente und Schutzrechte sprechen für die Innovationskraft des Familienbetriebs, dessen Top-Management gemeinsam mit der 270-köpfigen Belegschaft kontinuierlich neue Wege beschreitet.

Den Grundstein des Familienbetriebs legte Heinrich Fromme, der als „Daniel Düsentrieb der Kunststoffbranche“ galt. Er meldete ab 1962 erste Patente zur Herstellung von Kunststofffenstern sowie für Kunststoffoberflächen in Holz- und Lederoptik an. Seit 1998 leiten seine Tochter Dr. Margret Fromme-Ruthmann und Peter Liebing das Unternehmen in der zweiten Generation. Bei FROLI entstehen innovative Montageprodukte für die Büro, Schlafmöbel, Reha, Sonderfahrzeug- und Caravan-Industrie in Spritzguss, Tiefzieh- und Polyurethanschaum-Verfahren — und zwar von der Idee über den Werkzeug- und Formenbau bis zur Serienreife.

Fortschrittliche Führung

„Wir sind auch Experten für Holzbearbeitung, Polsterei, Näherei und Montage“, erläutert die Inhaberin Margret Fromme-Ruthmann nicht ohne Stolz. „Innovation ist eine tragende Säule der Unternehmensphilosophie, und unsere Qualitäts, Nachhaltigkeits- und Energiemanagementsysteme erfüllen höchste Standards.“ Bei FROLI achtet man auf ressourcenschonende Materialeigenschaften und Fertigungsprozesse. Zudem strebt das Top-Management danach, alle Produkte einer zirkulären Wertschöpfung zuzuführen. Der Geschäftsführer Peter Liebing ergänzt: „Unser Verständnis von Nachhaltigkeit beinhaltet verantwortungsbewusstes Handeln in Bezug auf Ökonomie, Ökologie und Corporate Social Responsibility. Intern fördern wir ein offenes, vertrauensvolles Miteinander in der Kommunikation und beim stetigen gemeinsamen Lernen.“

In die Zukunft investieren

2021 und 2022 wendete die Geschäftsführung jeweils rund 3 Mio. Euro für Projekte mit Innovationsbezug auf. Ein wesentlicher Teil dieser Mittel floss in moderne Lager- und Logistiksysteme, die sich rasch bezahlt machten, weil sie die Abläufe deutlich beschleunigten. „Optimierte Fertigungslayouts und neue Anlagen senken unseren Energie- und Materialverbrauch signifikant“, betonen Fromme-Ruthmann und Liebing. „Und unsere Investitionen in Recycling- und Kreislaufprozesse stellen sicher, dass wir ein auf der Höhe der Zeit agierendes, kunststoffverarbeitendes Unternehmen sind und bleiben.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44