Unternehmens­portrait

FREIRAUM GmbH – Messe- und Objektdesign

Gestaltung/Design

Event Innenausbau/-einrichtung

Größenklasse A

1 Teilnahme

Virtuelle Messestände

„Freies Denken“ sieht der Gründer und Geschäftsführer der FREIRAUM GmbH, Jürgen Mack, als Grundlage der Unternehmensphilosophie an. Das bewährte sich auch während der Coronapandemie: Da fast alle Messen abgesagt wurden, schuf die Messebaufirma virtuelle Räume, in denen Produkte auch ohne persönlichen Kontakt präsentiert werden konnten. Dass die Beschäftigten viele Freiräume auch zur beruflichen Weiterbildung und Inspiration bekommen, prägt das Innovationsklima – und hilft beim Erstellen neuer Konzepte.

Wichtig ist dem innovationsorientierten Top-Management die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen im Haus. Auf diese Weise können und sollen alle Mitarbeiter ihre Stärken einbringen. Wer sich zum Beispiel privat für technische Innovationen interessiert, kann sich gern auch auf der Arbeit damit beschäftigen. „All unsere Leute gehen mit offenen Augen ins und durchs Unternehmen und finden so zu eigenen kreativen Ideen, die ihnen Spaß machen und auch uns als Firma weiterbringen“, erklärt der Geschäftsführer Jürgen Mack. So wurde beispielsweise während der Pandemie aus einem Lagerraum ein Green-Screen-Studio für Videoaufnahmen zur Präsentation während der virtuellen Messen. Das erfreut sich bei den Kunden immer größerer Beliebtheit.

Museumsbesuch in der Arbeitszeit

Wer für FREIRAUM auf eine Messe fährt, kann einen Tag früher anreisen oder später abreisen und selbst die Messestände anschauen oder auch eine Ausstellung oder eine Veranstaltung nach Wunsch besuchen, um sich inspirieren zu lassen. Hinzu kommen insgesamt rund 30 Fortbildungstage im Jahr, oft über die IHK. Zahlreiche digitale Tools erleichtern die tägliche Arbeit. Im Schnitt nutzen die Mitarbeiter ein Viertel ihrer Arbeitszeit, um sich mit neuen Ideen zu beschäftigen. Beim wöchentlichen Jour Fix werden die Ideen dann mit einer groben Kosten-Nutzen-Analyse vorgestellt und im Team diskutiert. Die Entscheidung pro oder kontra fällt das 23-köpfige Team gemeinsam. Dieses herausragende Innovationsklima hat sich bewährt: 80 % der kreativen Ideen und Verbesserungsvorschläge aus der Belegschaft werden pro Jahr realisiert.

Digitale Kopie des realen Messestands

Jede Menge Flexibilität half FREIRAUM über die zwei Jahre währende Flaute auf dem Messemarkt. Niemand musste entlassen werden, vielmehr gab es sogar Neueinstellungen. Das „virreale“ Konzept, mit dem man eine digitale Version eines realen Messestands schuf, bewährte sich auf dem Markt. Und auch für die Zukunft rechnet das Top-Management damit, dass viele Firmen einen hybriden Messeauftritt nutzen werden, um so mehr Kunden zu erreichen.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44