Unternehmens­portrait
Interview Olaf Giesen

EUROPART Holding GmbH

2024

Handel

Autozulieferer/Fahrzeugbau Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse C

4 Auszeichnungen

Die Gesundheit zu fördern ist mir ein großes Anliegen.“

Olaf Giesen, Geschäftsführer

28 Länder durch eine Sprache vernetzt

EUROPART liefert Ersatz- und Zubehörteile für Nutzfahrzeuge aller Klassen. Das Unternehmen ist außerdem Betreiber von Lkw-, Trailer-, Transporter- und Busflotten in Europa.

In 28 Ländern Europas ist die EUROPART Holding GmbH vertreten. Alle Mitarbeiter werden vom Geschäftsführer Olaf Giesen in ihrer Landessprache angesprochen. Möglich macht’s die Mitarbeiter-App mit integrierter künstlicher Intelligenz. Sie prägt das Innovationsklima des führenden Anbieters von Nutzfahrzeugteilen und Werkstattbedarf. Jeder Einzelne darf Verbesserungsvorschläge über die App einreichen und sich damit zum kreativen Kreis der „Vollblut-Ideengeber“ zählen.

Beeindruckende 86% der Ideen, die die Mitarbeiter über die App des Mittelständlers einreichen, werden realisiert. Das liegt daran, dass die Kollegen die App auf ihrem Smartphone immer bei sich haben. Viele gute Ideen entstehen während der täglichen Arbeit und sind dank mobilem Endgerät schnell eingereicht. Die Anwendung prägt das positive Innovationsklima des europäischen Marktführers im Handel von Nutzfahrzeugteilen. Wenn jemand ein Produkt fotografiert und die EUROPART-Community fragt, um was es sich genau handelt, kann er sicher sein, schnell die dazugehörigen Produktdetails zu erhalten.

Mit wenigen Klicks zum personalisierten Angebot

Die Vorschläge, die die „Vollblut-Ideengeber“ einreichen, landen unverzüglich beim engagierten Top-Management und werden genauso schnell verwirklicht. So hatten etwa Außendienstmitarbeiter vorgeschlagen, personalisierte Angebote mit dem Logo des Kunden und Fotos der angefragten Produkte zu versenden. Sehr schnell wurde das entsprechende Feature entwickelt. Mit wenigen Klicks können die Angestellten die Angebote nun erstellen und hinterlassen bei Interessenten und auch bei Kunden einen bleibenden Eindruck. Der Geschäftsführer Olaf Giesen nimmt sich außerdem regelmäßig Zeit für den persönlichen Austausch mit seinen Angestellten. Wer Lust hat, kommt zum „Meet & Greet“ in einer besonderen Location. Oft bekommt der Chef dann auch mal zu hören, was nicht gut läuft. „Das gehört zu einer positiven Feedbackkultur einfach dazu“, erklärt Giesen. Anschließend werden gemeinsam Lösungen gefunden.

Von der Mitarbeiter- zur Kunden-App

Zurück zur Mitarbeiter-App: Die kommt intern so gut an, dass sie derzeit als Kunden-App ausgerollt wird. Entstanden, um das Innovationsklima zu fördern und den internationalen Austausch zu vereinfachen, trägt sie nun dazu bei, Kunden einen noch besseren Service zu bieten. Sie können mit ihrem Ansprechpartner chatten und auf einen Newsbereich zugreifen — alles ohne Sprachbarrieren. Dabei wäre EUROPART nicht EUROPART, wenn früher oder später nicht auch noch weitere Features in die App integriert würden.

EUROPART Holding GmbH

Wie EUROPART ein fruchtbares Innovationsklima schafft und was eine Tour durch Europa damit zu tun hat, erklärt Olaf Giesen.

EUROPART feierte 2023 bereits sein 75-jähriges Jubiläum. War das ein Grund für Sie, sich mal richtig verwöhnen zu lassen?

Das könnte man vielleicht meinen. Ich habe das Jubiläum allerdings etwas anders gefeiert. Für mich kam es überhaupt nicht infrage, dass die Geschäftsführung und die Kunden es sich gutgehen lassen, die Mitarbeiter aber leer ausgehen. EUROPART – das sind schließlich wir alle. Jeder von uns setzt sich Tag für Tag für „Vollblut-Trucker“ und „Vollblut-Schrauber“ in 28 Ländern Europas ein. Wir begreifen uns demnach als eine große Gemeinschaft, die die Wirtschaft am Laufen hält. Deshalb tourten wir 2023 auch von Ende April bis Anfang Juli durch Europa, um mit und bei allen zu feiern. Wir waren dafür mit mehreren Trucks und einem Zirkus unterwegs. Jedes Wochenende stieg an einem anderen Standort eine Party. Und wer stand hinterm Tresen und zapfte Bier? Natürlich der Chef.

Als Arbeitgeber und Partner der Nutzfahrzeugbranche genießt Ihr Unternehmen einen hervorragenden Ruf. Abgesehen vom guten Service: Was tun Sie für Lkw-Fahrer, um ihnen den körperlich anstrengenden Arbeitsalltag angenehmer zu machen?

Wenn man bedenkt, dass ohne die Berufskraftfahrer in unserer Gesellschaft absolut nichts laufen würde, ist es ein Unding, dass Zigtausend Parkplätze zum Übernachten für sie fehlen. Ein wenig Abhilfe schaffen zum Glück die Einrichtungen der „XXLKW Secure Parking“. Ihre Anlagen sind bewacht, bieten genügend Komfort und eine gewisse Freizeitqualität. Wir unterstützen hierfür die Truckers-Life-Foundation, die Outdoor-Gyms auf den Parkplätzen errichtet.

Apropos Sport: Sie setzen in Ihrem Unternehmen sehr auf das Thema betriebliche Gesundheitsförderung.

Gemeinsam mit unserem Gesundheitsmanager haben wir den sogenannten EUROPART-Gesundheitstag ins Leben gerufen. Dazu laden wir alle unsere Kollegen ein und fördern so nachhaltig ihre Gesundheit. Und auch unsere Kunden können unseren Gesundheitsmanager bei Bedarf buchen. Er bringt das gesamte Equipment für den vierstündigen Kurs mit, der aus informativen Vorträgen und effektiven Trainingseinheiten besteht. Die Ernährungstipps, Fitness- und Entspannungsübungen, die man bekommt, wenn man sich für so ein Angebot entscheidet, lassen sich ganz hervorragend in den Arbeitstag integrieren.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44